Plattenkritik

Pumpkinhead - Alone

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 10.05.2006

Pumpkinhead - Alone

 

In geilster Proberaumqualität ballern einem PUMPKINHEAD aus Sizilien ihre elf Hardcorepunksongs um die Ohren. Das klingt sehr nach sympathischer DIY Attitüde und beweist, dass es dem Klischee entgegen in Sizilien neben der Mafia auch noch andere Leute krachen lassen.

„Alone“ geht sehr stark in Richtung 80er Hardcore und Skatepunk a la NEGATIVE APPROACH oder auch MINOR THREAT und elf Songs in vierzehn Minuten sprechen dabei eine deutliche Sprache. Eigentlich gehört solche Musik auf ein ranziges Tape oder eine zerkratzte 7“, aber die CD bleibt wohl das günstigste Medium, wenn das Budget knapp ist. Unbedingt anschauen sollte man sich auch die Homepage des Labels „Ossarotte“, die in deutscher Übersetzung zu haben ist und dabei einer riesigen Aneinanderreihung von Nonsens näher kommt als irgendetwas anderem. Sehr lustig das ganze und ein weiterer Hinweis darauf, dass hier mehr wert auf Punkrock gelegt wird, als auf eine ordentliche Internetpräsenz. Ich würde also empfehlen sich diese Scheibe auf ein Tape zu spielen, es in den Walkman zu packen um damit die nächste Skatesession zu starten. Ordentlich!

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media