Plattenkritik

Red I Flight - The Years

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 18.03.2008
Datum Review: 11.03.2008

Red I Flight - The Years

 

RED I FLIGHT aus Michigan geben mit "The Years" ihren Einstand und für dessen Konsum ist es ganz wichtig, kurz den Verstand auszuklinken und alle ähnlich musizierenden Bands zu verdrängen. Dann sollte ein leerer Raum aufgesucht werden, dessen Wände gut gepolstert sein müssten. Anschließend Volume bergauf und einfach mal die Sau rauslassen. Dazu eignet sich "The Years" vorzüglich, denn Moshparts, Breakdowns, Gegrunze, Geschreie, Death Metal-Gitarrenläufe bis hin zu sehr melodischen Abschnitten bieten Gelegenheit, alles mögliche mit seinem Körper anzustellen. Und nicht darüber nachdenken, dass es in den letzten Monaten wirklich sehr viele genau gleichklingende Alben zu hören gab. Immer weiter muss der Kampf des Körpers in Einklang mit der Musik gehen. Gut ist, dass die 10 Songs auf dem Debüt durchgehend gleich sind, also man keine Angst haben muss, mal Verschnaufen oder mehr Gas als nötig geben zu müssen. Als wichtig hervorzuheben ist die Tatsache, dass die letzten Monate unzählige genau gleich klingende Bands hervor gekommen und wieder untergegangen sind, dass muss wie gesagt gänzlich ignoriert werden. Nach einem Durchlauf ist die Luft raus, man ist für das nächste Konzert gerüstet und kann den Hahn wieder abdrehen. Und zurück bleibt die Frage: Wieviele denn noch? Mir reichts!!

Tracklist:
1. Lesson 34
2. Late For The Execution
3. Bullets Over Prayers
4. Vigo The Carpathian
5. Into The Breach
6. The Siege
7. Introlude
8. Rock Biter
9. Of Myth and Men
10. By The Beard Of Zeuss

Alte Kommentare

von pain 11.03.2008 15:19

n paar nette tracks dabei, aber deathcore nervt ja mittlerweile schon mehr als metalcore die letzten jahre..

von Pedda 12.03.2008 10:44

ich finde diesen ganzen deathcore-kram sowie so recht grauenhaft. einzig emmure kann man sich so halbwegs anhören, und die machen ja schon keinen 100%igen deathcore.

von Tötie 18.03.2008 01:54

Find die Scheibe super. (:

von nima 18.03.2008 12:41

ja, nicht so schlecht wie hier bewertet! liegt einfahc nur an der antipathie des autors und das spricht nicht für ihn! einen nicht gemochten hype kann man nicht durch ungerechtfertigte schlechte bewertungen eines albums des genres stoppen! aber naja. jeder gibt auf seine art kontra

von Clement 18.03.2008 12:44

@nima: "nicht gemochten Hype" stimmt nicht, ich stehe auf Deathcore. Aber diese Band hat sich 1:1 bedient und nichts eigenes. Daher der Punktabzug. Da höre ich mir lieber die Originale an...

von nima 18.03.2008 14:14

ich meinte es ja auch nicht böse oder, wie hier leider zu oft, iwie angepisst ! geht klar ;)

von Tötie 18.03.2008 17:57

Für mich mit der AGAGAG & Trigger The Bloodshed Scheibe das beste im März 2008.

von vegan 19.03.2008 09:37

deathcore? ich höre a keinen deathcore! slayerischer metalcore, grottenlangweilig! 4/10 ist das höchste aller gefühle :)

von takethat 18.07.2008 15:30

geile platte auch wenn nichts wirklich neues dabei ist

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media