Plattenkritik

Retaliate - Dead In The Eyes Of Salvation

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Retaliate - Dead In The Eyes Of Salvation

 

Retaliate kommen aus der s.g. H8000 Area in Belgien. Die Band wurde jedoch erst 2000 gegründet, also einige Jahren nach dem Hype um die dortige Szene, welche einige hervorragende Bands wie z.B. Congress und Liar hervorgebracht hat. Retaliate klingen allerdings etwas mehr nach den Veröffentlichungen des ebenfalls belgischen RPP Labels (Released Power Productions). Die Band vermengt auf ihrer Debüt MCD „Dead In The Eyes Of Salvation” Death Metal mit einer ordentlichen Portion NYHC. Nicht besonders innovativ, aber immerhin hebt sich das Ergebnis doch etwas von dem momentan so angesagten Metalcore Einheitsbrei ab. Dass hier zwei Sänger zu Gange sind merkt man allerdings kaum. Beide bewegen sich überwiegend zwischen Gegrunze und heißerem Gebrüll, was ja recht nahe beieinander liegt… Insgesamt geht es bei Retaliate ein wenig zu monoton zu, es fehlen ein paar auflockernde Elemente. Und der Sprechgesang am Ende des letzten Songs ist da auch nicht gerade eine Offenbarung. Vielleicht sollten die Jungs hier und da mal eine Melodie oder ein kleines Solo einbauen. Wer es aber einfach nur fett und kompromisslos mag, ist mit dieser MCD bestimmt nicht schlecht bedient.

Autor

Bild Autor

Olli

Autoren Bio

Suche

Social Media