Plattenkritik

Rise Against - Revolutions Per Minute

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Rise Against - Revolutions Per Minute

 

Nach 2 Jahren veröffentlichen Rise Against nun endlich ihr neues Album Revolutions per Minute. Wie nach dem ersten Album erwartet, bietet uns dieses Album schönen melodischen Hardcore mit leichten Punk und Emo Einflüssen. 12 Songs voller Power , die für mich jedenfalls nicht langweilig sind und auch textlich geht’s diesmal eher kritisch zu, natürlich geht’s auch mal um die Liebe aber größtenteils geht es um die momentanen weltlichen Probleme. Besonders schön ist Lied 5 „Like the Angel“ den der hat sich schon in meinem Ohr eingenistet. Das die Jungs ihre Einflüsse bei Bands wie Bad Religion, Minor Threat oder den Bad Brains haben hört man stellenweise etwas heraus aber das kann man dann doch irgendwie verzeihen.. Am Ende des Bookletts findet man einige Buchtipps, die man sich mal anschauen sollte, wenn man sich a) für Politik und b) für die amerikanische Geschichte interessiert. Angeblich sollen sie auch helfen, wenn man eine Revolution starten möchte. Im Moment sind sie noch mit der Fat Package Tour in Deutschland unterwegs an mir ist sie leider vorbei gerollt. Vielleicht beim nächsten mal.

Alte Kommentare

von Yannick 07.06.2006 19:33

Geile Band....würde eigentlich sagen, dass es Punk mit Hardcore und Emo- Einflüssen ist, aber Ansichtssache...und im Herbst sind sie endlich mal in Frankfurt!!!!

von yatahaze 28.10.2008 15:46

immernoch bestes rise against album.

von immernoch 31.10.2009 19:34

bestes rise against album

von bestes 08.07.2012 11:07

rise against album

von Albe 09.07.2012 11:50

ja, das kann immernoch was.

Autor

Bild Autor

Manu

Autoren Bio

Suche

Social Media