Plattenkritik

STUNDE NULL - Vom Schatten ins Licht

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 13.04.2018
Datum Review: 19.03.2018
Format: CD Vinyl

Tracklist

 

01 Freiheitsfahnen Statt Krieg Und Heer
02 Die Sonne Erlischt
03 Geschichte Heißt Verstehen
04 Keiner Stirbt Heilig
05 Mein Herz Brennt
06 Nutten Und Koks
07 Und Die Hände Gehen Hoch
08 Musik Mein Leben
09 Schrei Zur Sonne
10 Sehnsucht Nach Gott
11 Alles Wird Gut
12 Glaube Braucht Keine Macht

Band Mitglieder

 

Sänger: Aaron
Bassist: Michael
Schlagzeuger: Stefan
Gitarristen: Jonas und Markus

STUNDE NULL - Vom Schatten ins Licht

 

Habt ihr gehört, was Mario Gomez über den Treffer von Stürmerkollege Nils Petersen gesagt hat? „Dann bekommen wir ein Tor, wie ich es lange nicht mehr gesehen habe. Ich wünsche Nils wirklich, dass er nicht nur in Deutschland das Tor des Jahres erzielt, sondern es wird auch weltweit das schönste Tor... .“ 

Ähnlich steht es mit dem Track „Keiner Stirbt Heilig“ der Newcomer STUNDE NULL. Selten so eine geile Powerballade mit deutschen Lyrics gehört. Das Ding nistet sich sofort im Gehörgang ein und rotiert dort dauerhaft. Absolute Suchtgefahr.......

Ansonsten kredenzen die vier Südtiroler auf ihrem Debütalbum 10 Tracks, die irgendwo zwischen Metal (-core) und Alternative angesiedelt sind. Ein bisschen erinnert die Gangart an GRANTIG, die mit CALLEJON ein Splitalbum aufgenommen haben. Der Opener (auch aktuelles Video, siehe unten) „Freiheitsfahnen statt Krieg und Heer“ gefällt durch seine abwechslungsreiche Mixtur aus Härte und Melodie. Dabei kann er als Paradebeispiel dafür herhalten, dass sowohl Sänger Aaron sein Werk bestens versteht als auch seine Mitstreiter an den Instrumenten ordentliches handwerkliches Geschick beweisen. Auch auf der textlichen Ebene kann man ebenfalls kaum Minuspunkte ausmachen, drehen sich die meisten Lyrics über sinnlose Gewalt, fanatischen Religionseifer oder blindes Konsumverhalten. Die besten Momente auf der Platte sind die Stellen, an denen das Tempo heruntergefahren wird und den Melodien freien Lauf gelassen werden (So z.B. beim Anfang von “Glaube Braucht Keine Macht”).

Dass „Vom Schatten ins Licht“ nicht über die nicht unter der Rubrik “Plattenempfehlung” auftaucht, liegt daran, dass sich über die ganze Albumlänge immer wieder ähnliche Aufbauten bei verschiedenen Stücken erkennen lassen. So fehlt der Überraschungseffekt „hinten raus“ und der Spannungsbogen kann nicht gänzlich aufrecht erhalten werden kann. Trotzdem zeigen STUNDE NULL, die bereits seit 3 Jahren zusammen aktiv sind, hier richtig gute Ansätze und wenn man nächstes Mal mehrere solche Kaliber wie „Keiner Stirbt Heilig“ raushaut, kann das ganz schnell Champions League werden.

 

Autor

Bild Autor

Benjamin

Autoren Bio

I AM LEHRER. VATER. too OLD I LIKE BVB, OLDSCHOOL. OCR-Rennen.....und FUßBALL

Suche

Social Media