Plattenkritik

Shine - Rock’n‘Roll With A Little Bit Of Style

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Shine - Rock’n‘Roll With A Little Bit Of Style

 

"Rock’n‘Roll With A Little Bit Of Style" heißt das Debütwerk der drei Mannen aus der Hansestadt mit dem Namen SHINE, das mit einem netten Layout daherkommt. Das auf der Scheibe bei weitem nicht das zu hören, was einem der Albumtitel auf so charmante Weise suggeriert, fördert definitiv nicht gerade den blinden Griff zu einer CD im Regal des Plattenhändlers seines Vertrauens. Was einem bei SHINE erwartet ist gefühlvoller Dreampop, von Rock’n’Roll beim besten Willen keine Spur. Mit dem Einsatz von ganzen Streichorchestern bis hin zu Bläsergruppen, jedoch auch nur mit der Basisbesetzung aus Schlagzeug, Gitarre und Bass, wird hier Romantik, Harmonie und Kitsch inszeniert, die von der häufig fragil anmutenden Stimme von Frontmann, Songwriter und Gitarrist Frederik Waldner vertieft und intensiviert wird. Zwischen Britpop und 80s Sound wird hier mit teils poetischen Texten nett und eingängig in Melancholie und der Leichtigkeit des Seins geschwelgt. Die Jungs verstehen eindeutig ihr Handwerk und können hierzulande zweifelsohne als einzigartig bezeichnet werden. Wagt man den vergleichenden Blick auf die Britische Inseln, glänzen SHINE nicht gerade mit Einfallsreichtum und großartig Neuem. "Rock’n‘Roll With A Little Bit Of Style" ist eine nette Veröffentlichung, mehr jedoch nicht.

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media