Plattenkritik

Sick Of It All - Live In A Dive

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Sick Of It All - Live In A Dive

 

Durch den großen Erfolg der vorigen Ausgaben von “Live in a Dive” geht die Serie weiter. Diesmal möchten euch Sick of it all ihre Künste präsentieren. Für Sick of it All eine Krönung ihrer Karriere. Die 23 Songs auf diesem Livealbum sind zusammen eigentlich zugleich auch ein Best Of geworden. Die Show auf diesem Album wurde im Bottom of the Hill in San Fransisco aufgenommen und lässt alle Hits an deine Nase vorbei fliegen, gut gemixt mit vielen alten aber auch neuen Songs. Es ist schwer still sitzen zu bleiben. Die Qualität der Produktion ist von Live In A Dive gewöhnt sehr gut, was daher kommt, dass wieder das gleiche mobile Aufnahmestudio live dabei war. Die erste Hälfte der Liveshow hat Sick of it All irgendwie den Autopilot an und sucht eher wenig Kontakt zum Publikum und die Lieder werden straight eins nach dem anderen gespielt, aber glücklicherweise ändert sich das am Ende und man hört lustige Sprüche zwischen den Liedern. Natürlich hat diese „Live in a Dive“ auch wieder ein fettes Booklet im Comic Stil und ein CD-Rom Track mit Livebildern und ein Bandinterview. Check it out…..it’s Clobberin Time!!!!

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media