Plattenkritik

Sick of Society - Life Lines

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 27.02.2006

Sick of Society - Life Lines

 

"Oh man das ist mal garnicht mein Cup-of-Tea" dachte ich mir schon als ich die CD-Aufmachung betrachtete. Pizza auf dem Polycarbonat, eine Speisekarte als Tracklist und überfahrene Tiere auf dem Mittelstreifen als Cover. Ich befürchte schlimmes. Zwischenzeitlich denke ich mir: nungut so ist Punk halt manchmal.

Letztendlich spielen SICK OF SOCIETY Punk der wenigstens einige nette Melodien hervorbringen kann. Musikalisch ist es also fast auszuhalten, außer vielleicht der Drumcomputer zwischendurch. Der Gesang ist jedoch dann wieder eine Überwindung. Neben der nicht allzu schönen Stimmfärbung sind die Texte auch nicht unbedingt weltbewegend und nicht im besten englisch vorgetragen. Und selbst wenn die Musik teilweise in Ordnung ist, reißt der Gesang es dann meistens wieder rein.

18 Songs die schnell an einem vorbeigerauscht sind, ohne irgendwelche Akzente gesetzt zu haben. Klar wird dieser Stil zigmal in der Republik kopiert und ist weit davon entfernt innovativ zu sein, aber wenn die Jungs Spass an der Band haben sollen sie bloß weitermachen. Mir gefällts nicht und vielen anderen vermutlich auch nicht, aber das muss ja auch nicht...so ist Punk halt manchmal.

Autor

Bild Autor

Christian

Autoren Bio

Suche

Social Media