Plattenkritik

Some Pedestrians - Blackbird

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.02.2010
Datum Review: 30.07.2010

Some Pedestrians - Blackbird

 

Stilvolle, ja wunderschöne Fotos im Booklet mit vielen Vögeln, einem Spiel mit Sonne(nuntergängen) und dazu in Kontrast gesetzter Düsternis lassen ja dezent darauf schließen, dass diese Musik ein bisschen mehr will als einfach nur Chaos anzurichten oder Hintern zu treten. „Mathcore“ war die erste Schublade die ich für SOME PEDESTRIANS aufgemacht habe, aber irgendwie wäre das dann tatsächlich doch zu leicht, wie das ja schon das zugegebener Maßen leicht pathetische Artwork angedeutet hat – aber ich steh ja auf solchen Quatsch. Also weiter hören, weiter vertiefen, weiter verstehen, was diese Band jetzt wirklich will. Und dann endlich: „Klick“.

Und die Erkenntnis heißt: Vertrackte Songstrukturen, ein wenig verspieltere Gitarrenmelodien und ein paar dissonante Akkorde machen noch keinen Mathcore. Eher ist „Blackbird“ emotionaler Hardcore, der mich in den ruhigeren, aber auch direkteren Momenten etwas an alte POISON THE WELL, aber auch manchmal an alte FROM AUTUMN TO ASHES erinnert – und das halt in Verbindung mit diesen ganzen kleinen Mathcore-Bezügen. Akustische Anleihen treffen hier auf eine Priese Chaos, melodischere Momente gehen über in kleinere, aber durchaus brachiale Breakdowns. Und das schöne dabei: Es macht auch wirklich Spaß, was SOME PEDESTRIANS hier abliefern – und lässt das „emotional“ vor dem Hardcore nicht bloß zur Alibi-Floskel verkommen. Noch schöner: „Blackbird“ funktioniert gerade als Album, die Tracks fließen förmlich ineinander und vom wirklich mitreißenden Opener bis zu den letzten ruhigen Tönen von „Last Call Out To The Deaf“ ist dieses Album eine spannende, aber vor allem auch abwechslungsreiche Achterbahn, welche sich auch als solche versteht. Daher: Wer sich nicht an der ein- oder anderen Ecke und Kante stört und den Sound mag, dürfte wie ich von „Blackbird“ durchaus überrascht werden.


Tracklist:

1. Miscarriage 5:29
2. Hands Tied 2:49
3. Pray For Rain 4:02
4. Left In Ruins 6:32
5. Eleonore 4:33
6. Mirrorized 3:47
7. Last Call Out To The Deaf 9:13

Alte Kommentare

von wencke 30.07.2010 14:23

alte FATA? na dann muss se ja wirklich gut sein. werd ich wohl mal demnächst reinhören müssen. :)

von iamian 30.07.2010 16:52

die band heisst some pedestrians, das album blackbird! ansonsten fette scheibe!

von Olivier H. 30.07.2010 17:25

o wei, wie peinlich! hab ich natürlich sofort editiert.

Autor

Bild Autor

Olivier H.

Autoren Bio

"They said, Do you believe in life after death? I said I believe in life after birth" - Cursed

Suche

Social Media