Plattenkritik

Speedway 69 - Spam Dance

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 19.05.2006
Datum Review: 26.09.2006

Speedway 69 - Spam Dance

 

SPEEDWAY 69 aus Dortmund haben bereits ein erstes Album, eine 7“ sowie Auftritte von Schüttorf bis Los Angeles hinter sich und möchten nun mit „Spam Dance“ endlich ganz groß punkten. Die vier Musiker verstehen es ihre Punkwurzeln mit verspieltem Rock zu versehen und einen interessanten Stilmix zu kreieren, der nach Vorne geht, dabei aber auch vielen kleinen Spielereien und Experimenten Platz gebietet. So findet neben dem Standard Lineup von zwei Gitarren, Bass und Schlagzeug hin und wieder auch ein Keyboard seinen Einsatz, das sich gut in die Liedkonzepte einpasst und nie fehl am Platze wirkt. Die Dortmunder nennen Bands wie KYUSS, QUUENS OF THE STONAGE, ZEKE oder die FOO FIGHTERS als Einflüsse, die sich durchaus aus den Strukturen der 13 Songs auf „Spam Dance“ erahnen lassen und deren Spuren sich positiv in SPEEDWAY 69’s Sound verankern. Meine Tasse Tee ist „Spam Dance“ zwar nicht, was jedoch noch lange nicht heißt, dass andere sie nicht mit Genuss trinken werden.

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media