Plattenkritik

Starmarket - Abandon Time

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Starmarket - Abandon Time

 

Ehrlich gesagt habe ich mit einer neuen Starmarket Platte nicht gerechnet. Denn nach der eher langweiligen „Song Of Songs“, die selbst von Die-Hard Fans arg kritisiert wurde, war es nicht nur still um die Band geworden, sondern scheinbar interessierte sich niemand mehr wirklich für die Schweden. Nunja, ganz ehrlich war ich auch mehr als enttäuscht vom besagten Album und so sehr ich auch versuchte mich reinzuhören und die Entwicklung nachzuvollziehen…. Es will bis heute nicht funken.

Um so schöner zu sehen, dass man sich mit „Abandon Time“ wieder mehr auf seine Wurzeln bezieht. Wurzeln nicht im Sinne von „Calendar“-Zeiten (das wäre auch zu schön), sondern eher zwei Alben zurück in Richtung der „Four Hours Light“: Besinnlichkeit wird mit der bewährten Starmarket Rock-Kompatibilität gepaart, die längst vergessen schien und die Produktion ist ungewöhnlich glatt, während die Gitarren cleaner und straighter als sonst in Erscheinung treten. Songs wie die ersten beiden Stücke „Antichrist“ und die Single „Cologne“ überraschen durch neue Frische, tolles und eingängiges Songwriting und auch die Keyboards stehen „Abandon Time“ mehr als gut. Ich bin froh sagen zu können, dass Starmarket zurück sind und man wieder mit ihnen rechnen kann. Traurig bin ich jedoch sagen zu müssen, dass die geplante Tour bereits abgesagt worden ist. So muss man sich wohl noch etwas gedulden bis die Schweden uns ihre neuen Songs live präsentieren. Doch bis dahin wird der neue Longplayer sicher noch diverse Male rotieren. Positive Überraschung!

Autor

Bild Autor

Werner

Autoren Bio

Suche

Social Media