Plattenkritik

Steakknife - Parallel Universum Of The Dead

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 23.03.2007
Datum Review: 26.03.2007

Steakknife - Parallel Universum Of The Dead

 

Lange mussten wir auf ein neues Album der fünf Punkrocker von STEAKKNIFE warten. Um genauer zu sein haben sie es erst nach sieben Jahren Enthaltsamkeit geschafft „Parallel Universum Of The Dead“ zu releasen. Wer jetzt aber denkt, dass Punkrocker gerne mal etwas schleifen lassen und lieber das faule Leben genießen, hat sich in diesem Fall geirrt. Denn Frontman Lee Hollis hatte einfach keine Zeit um etwas neues mit STEAKKNIFE auf die Beine zu stellen. Kein Wunder, denn er war noch bei den Genregrößen SPERMBIRDS aktiv und tourt zusätzlich mit Spoken-Word Performances durch Deutschland. Der Mann hat ja auch nur zwei Hände.

Sie bieten uns mit „Parallel Universum Of The Dead“ Punkrock der Extraklasse. Die sarkastischen Texte über die bizzare Parallelwelt der Toten, ihren Einkaufszentren und Fitnessstudios, vollenden die Platte mit Bravour.

Ein wunderbares durcheinander von Dissonanzen, lässt den Hörer auch nach mehrmaligem Genießen der insgesamt 14 Lieder keine Langeweile zu Kopf steigen. Jeder einzelne Track setzt sich eher wie eine Klette in dein Ohr und macht so schnell keine Anstalten von dort wieder zu verschwinden. Doch auch wenn sich das Album durchgehend auf einem hohen Niveau abspielt, schafft es keins der Lieder einen Höhepunkt zu setzten. Deshalb "nur" 8 Skulls.



Tracklist:
1. Abandoned
2. Parallel Universe Of The Dead
3. On Anyway
4. Sell The Children
5. On Strike
6. Bad Dressed Hitman
7. Headlines
8. Brainboy
9. Common Knowledge
10. I Forgot
11. Dance On Your Teeth
12. Low Rez Machete
13. Get Over It
14. Identity

Alte Kommentare

von rodi 27.03.2007 12:54

Schade, auch, aber das ist scheinbar vorbei mit den Steakknifes. Waren \"Men have died for\" und das gnadenlos pratzende \"Plugged Into The Amp Of God\" noch große Punk/HC Werke, ist das hier ein Aufguß von altem und selber schon hundertmal eingespieltem Kram. Kein Wunder,dass die solange weg waren, Kommt irgendwie uninspiriert und lahm.

von Bad Dressed Hitman 28.03.2007 01:54

Bullshit! Die Neue rockt nur um einiges abwechslungsreicher (man könnte es auch spermbirdiger nennen) als die recht eindimensionale \"Plugged...\" CD und wenn \"dance on your teeth\" und \"identity\" keine Hits sind, ist euch eh nicht zu helfen. Steakknife .... 9 Points.

von richard 28.03.2007 08:26

ich stimme dem review auch voll und ganz zu... geile scheibe, das warten hat sich gelohnt!

Autor

Bild Autor

Tom

Autoren Bio

Suche

Social Media