Plattenkritik

Stigmatized - Whispers Of The Dead

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 26.03.2010
Datum Review: 08.04.2010

Stigmatized - Whispers Of The Dead

 

Die T-Shirts der Bandmitglieder im Booklet sprechen Bände: MESHUGGAH, DEATH, DEATH ANGEL und PESTILENCE. Schöner kann die Mucke von STIGMATIZED auf ihrem dritten Langeisen "Whispers Of The Dead" nicht zusammengefasst werden. Der progressive, aber nicht zu vertrackte Thrash Metal mit Death Anleihen aus deutschen Landen lässt vordergründig nichts vermissen, zumal sich auch noch (an John Tardy in höher gelegt erinnernde) Shouts mit dunklen Grunts abwechseln und immer wieder Blastparts im Stil von DEW-SCENTED wiederfinden. Das STIGMATIZED schön etwas länger (trotz einiger Besetzungswechsel) im Geschäft sind, erfährt der Hörer bei der formidablen Gitarren- und Schlagzeugarbeit, die sehr technisch ausgereift und nicht wie der ständige Einheitsbrei klingt. Zudem streuen die Herren immer wieder mit atmosphärischen Ausschmückungen um sich, die im krassen Gegensatz zum ansonsten regierenden Aggressionslevel liegen. Etwas Abhandengekommen ist dem Quintett allerdings das Gespür für Spannung und Abwechslung, denn zur Mitte von " Whispers Of The Dead" ist bereits das Ei gelegt und wird dann im weiteren Verlauf des Albums nur noch ausgebrütet. Vielleicht sollten STIGMATIZED noch etwas verschärfter zum Punkt kommen und dem zu langgezogenem Song die Nase rümpfen. Unterm strich bleibt dennoch allemal ein über der Masse liegendes Werk, dass dem Fan der oben genannten Bands auf jeden Fall munden sollte.

Tracklist:
01. The Fall
02. Love And Blood
03. Whispers Of The Dead
04. Time Bomb
05. Impulse
06. Disturbance Of Equilibrium
07. Carved In Bone
08. The Addicted

Alte Kommentare

von Traktor 08.04.2010 15:43

Myspace Songs klingen sehr fett.

von Thomas 06.05.2010 17:41

Total Geil! Bin schon ne ganze Weile auf der Suche nach so ner Mucke.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media