Plattenkritik

Still Remains - The Serpent

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 07.08.2007
Datum Review: 29.07.2007

Still Remains - The Serpent

 

STILL REMAINS bringen, wie schon ihren Vorgänger „Of Love And Lunacy“, ihre kommende Scheibe „The Serpent“ auf Roadrunner Records heraus. Wie vom Label angekündigt, soll diese Scheibe der Band aus Michingan zum internationalen Durchbruch verhelfen.

Los geht’s! Nach kurzem Intro startet STILL REMAINS mit „The Wax Walls Of An Empty Room“. Sehr melodiöser Metalcore der modernen Sorte mit intensiver Synthesizerbegleitung. Wie üblich hat die Musik zwei Gesichter; mal total böse, dann total traurig. Die böse Seite ist gespickt mit Doublebassattacken, brachialen Riffs, tiefen Vocals und Moshparts. Die liebe/melancholische Seite ist sehr poppig, mit klarem Gesang, Märchen-Keyboards, teilweise auch mit Doublebassunterstützung, aber immer im ´Mitwipprhythmus“ mit leichten Goth-Anleihen. Songs wie „Stay Captive“ haben das Potential, den ganzen Tag im Musiksender rauf und runter gespielt zu werden. Die Tracks sind fast alle nach ähnlichem Prinzip gestrickt, wobei in „Avalanche“ auf klare Gesangsparts verzichtet wird und „Maria“ eine langatmige Ballade ohne Höhepunkt ist.
„The Serpent“ bekam von Steve Evetts (The Dillinger Escape Plan, Sepultura) ein nahe zu perfektes Soundgewand verpasst, was für mich das Hören der Scheibe ein bisschen erträglicher gemacht hat.

STILL REMAINS reiten mit ihrem neuen Werk genau auf der Welle, die zur Zeit heftigst diskutiert wird. Es wird viele geben, die STILL REMAINS verteidigen, aber mindestens genau so viele die sie zerreißen werden. Rein musikalisch ist das ganz bestimmt nicht schlecht, dennoch gibt es hier keinen Innovationspreis. Auf „The Serpent“ sind eine Menge Songs drauf, die auch in die engere Wahl der neuen Ronny´s Popshow fallen könnten. Und wie die erste Reihe auf einer Show aussehen könnte, hab ich auch schon vor Augen...

Tracklist:

01. The Serpent
02. The Wax Walls Of An Empty Room
03. Stay Captive
04. Anemia In Your Sheets
05. Maria
06. Dropped From The Cherry Tree
07. Dancing With The Enemy
08. The River Song
09. Sleepless Nights Alone
10. An Undesired Reunion
11. Avalanche

Alte Kommentare

von Luke TAR 29.07.2007 12:55

Ich hab\'s noch nicht gehört weiß aufgrund der Review aber trotzdem wie es klingt....Und ich bin kein Zauberer! ;)

von i r m 29.07.2007 14:14

generiiiiiic!!! ein noch schlimmerer rückfall als it dies today. das \"love and lunacy\" war ja durchaus erwähnenswert aber das hier ist mal wieder trendcore par exellence. bedeutungslos und schade um die band. größte enttäuschung für mich bisher in diesem jahr. dennoch kriegen die ihren durchbruch ganz sicher...seh schon die nächste emp-seite mit still remains klamotten. 3/10

von KUH 29.07.2007 15:14

trifft auch nicht ganz mein geschmack. schade drum...

von Ashcore 29.07.2007 15:19

War doch so heiss erwartet... :O Muss ich mir auch mal noch anhören.

von Shit 29.07.2007 18:47

Ich find\'s ganz okay... rockiger Pop irgendwie... Naja, kann man sich auch mit Leuten anhören, die sonst Radio hören...

von MUnkvayne 29.07.2007 20:27

fuckin weak!!! =( wo is die härte, die agression??? all das is weg und seichtem emodreck gewichen. schade, denn das debüt is fett!

von FKK 29.07.2007 20:44

ich fand das Debüt einen harmlosen Abklatsch von Soilwork

von Ashcore 11.08.2007 14:56

http://www.allschools.de/pictures/banner/sr_banner.gif ehm wtf?

von Luke TAR 11.08.2007 15:11

Hahahhaha

von MUnkvayne 11.08.2007 21:28

hehe geil!

von efw 12.08.2007 05:15

omg.. :/

Autor

Bild Autor

Sebastian

Autoren Bio

Suche

Social Media