Plattenkritik

Stillbirth - Global Error

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.02.2015
Datum Review: 03.03.2015

Stillbirth - Global Error

 

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Mit anderen Worten: Warum immer nach Übersee schielen, wenn es hierzulande solch geile Bands wie STILLBIRTH gibt! Die Hagener haben schon ein paar Jährchen als Band auf dem Buckel und diese Erfahrung spielen sie konsequent auf ihrem neuen Longplayer „Global Error“ aus. Deathcore/Grindcore der fiesesten Sorte wird hier geboten und der alles zerstörende Kermit auf dem Cover zeigt der abgefuckten Welt, wie Zerstörung zu klingen hat.

Vom Fleck weg ist das Niveau hoch, technisch wird hier in der obersten Liga gezockt und das Songwriting ist innerhalb des beackerten Genres abwechslungsreich. Immer wieder wird der Mosh gesucht, so können teilweise Parallelen zu SKINLESS gefunden werden, allerdings in degenerierter Form. Auch tragen Samples und Gaststimmen zur Abwechslung bei. Apropos Stimmen: Da growlt sich aber einer den Arsch ab! Mein lieber Scholli, das ist mal eine ordentliche Tracht Prügel in verbaler Form, die immer wieder in monströse pig squeals driftet und so Mark und Bein erschüttern lässt. Herausragend auch die Schlagzeugarbeit, das Kit wird so derbe verdroschen, dass es fast schon als Lehrstück anzusehen ist.
Die Songnamen geben textlich die Richtung vor, es wird mit der immer mehr sich selbst zersetzenden Welt abgerechnet und dass nicht immer mit erhobenem Zeigefinger, sondern auch mit einer Portion Augenzwinkern.

Mit „Global Error“ haben STILLBIRTH somit ein verdammt fettes Stück Deathgrind mit Core fabriziert und hängen damit locker die so hochgelobten Szenevorreiter ab. Geil!!!



Tracklist:
01. Intro
02. Chainsaw Throatcut
03. Open Up This Fucking Pit
04. Global Error
05. On The Edge Of Society
06. Don’t Give A Fuck
07. Media Zombies
08. Mothertrucker
09. Chronic Avenger
10. Margin Call
11. Schmand An Der Hand
12. Faces Of Meth

Alte Kommentare

von Lukass 03.03.2015 11:10

sehr geil... fettes review

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media