Plattenkritik

Stomper 98 - Tage Deiner Jugend

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.12.2008
Datum Review: 09.12.2008

Stomper 98 - Tage Deiner Jugend

 

Zehn Jahren haben STOMPER 98 bereits auf ihren Working-Class-Buckeln und zum 10-jährigen Band-Jubiläum hielten sie den Zeitpunkt für gekommen eine Doppel-CD auf die kahlköpfige Gemeinde loszulassen. Darauf befinden sich neben Coversongs der üblichern Verdächtigen (4 Skins, Cro-Mags, etc.), einige neue Stücke und eine Auswahl der besten Songs der Band.

Mit ihrem dargebotenen Streetpunk sind STOMPER 98 musikalisch über jeden Zweifel erhaben, merkt man ihnen doch ihre langjährige Banderfahrung an. Für Abwechslung wird mit Hilfe gezielten Bläsereinsatzes und Offbeats gesorgt und an mitmachtauglichen Melodien und Refrains fehlt es der Musik auch nicht. Im Grunde also alles an Bord, was eine gute Punk-Scheibe ausmacht, aber es wird ja auch noch gesungen….

…Und wie leider so viele in diesem Genre krankt auch diese Platte an ihren dumpfen Parolen! Fußball-, Frauen- und Saufgeschichten in allen Ehren, sobald das Ganze jedoch nur noch in stupidem Hooliganismus und Gewaltszenarien mündet ist für mich die Grenze der Erträglichkeit recht schnell erreicht. Generell ist das thematische Spektrum recht eindimensional gehalten: Über den Skinhead-Tellerrand wird selten hinausgeschaut, stattdessen wird ständig neu definiert, was es denn jetzt heißt ein echter Skin zu sein. Im Gegensatz zu anderen Bands dieses Genres geschieht dies bei STOMPER 98 recht ironiefrei und bedient somit jedes gängige Klischee.

Aber da meine Aufgabe nicht bloß darin besteht mit dem Zeigefinger zu wedeln, kann man unterm Strich festhalten, dass dieses Release in den genannten Kreisen auf positive Resonanz stoßen wird. Für das nächste „Firmen-Meeting“ liefern STOMPER 98 mit Sicherheit einen idealen Soundtrack ab.


Tracklist:

01. Intro
02. Hexenjagd
03. Tage Deiner Jugend
04. Viel Zu Viele
05. Vergiss Die Welt
06. Euer Bier
07. Medley

01. Oi! The Poem
02. Ihr Da Oben
03. Unsere Firm
04. Tanz Auf Deinem Grab
05. Wilkommen In Deutschland
06. Stadt Des Todes
07. Oi! Konzert
08. Realität
09. Wie ein Cro Mag
10. Die Blicke Der Leute
11. In Dieser Zeit
12. Marktsektor ONW
13. Clockwork Soldiers
14. Monkey Man
15. Recht und Ordnung
16. Stomper 666
17. Rebell
18. Skinhead ‘94
19. Wir Machen Was Wir Wollen
20. Manifesto
21. Skinhead, So Bist Du
22. Do Anything You Wanna Do
23. Les Bilan







Alte Kommentare

von Justin 10.12.2008 09:02

Haha, die Tracklist liest sich wie von einer der ersten Onkelz Platten, daß denen nix Neues einfällt.....

von Wie alt... 10.12.2008 14:17

...sind die Bubis? 12 - 15 jahre maximal, oder? ...Fremdschämen on...Oh Gott !

von loki 10.12.2008 15:48

wenn sie ihr 10jähriges bestehen feiern, ist das wohl zu bezweifeln..

von ARBEITSAUFENKLOPPENFICKENBIER 10.12.2008 18:06

habe gehört das gehirn von oi's entwickelt sich ab dem 13-Lebensjahr nicht mehr weiter

von Tobe 10.12.2008 21:32

alles ist möglich - tOIota

von @ARBEITSAUFENKLOPPENFICKENBIER 10.12.2008 22:17

haha, der war gut:-))))

von Otzelott 11.12.2008 09:25

Rofl Zuckowski und seine teilrasierten Froinde.... Fällt echt schwer so'nen Kiddiekram ernstzunehmen

Autor

Bild Autor

Christian Schroub

Autoren Bio

Suche

Social Media