Plattenkritik

Streetlight Manifesto - Keasbey Nights

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 16.03.2006

Streetlight Manifesto - Keasbey Nights

 

"Keasbey Nights" war 1998 die Debut-CD einer nicht ganz unbekannten SkaPunk-Kapelle, namens CATCH 22. Diese Platte stellt für viele Anhänger derartiger Musikrichtungen sicherlich ein Meilenstein dar, nicht zuletzt aufgrund dem einzigartigen Zusammenspiel zwischen Saiten- und Blasinstrumenten. Kurz nach der Veröffentlichung verließen aber gleich drei Mitglieder die Band, darunter auch Jamie (Posaune) und Tomas (Gesang, Gitarre) die Band, die sich dann kurze Zeit später mit ihrer neuen Band STREETLIGHT MANIFESTO zurückmeldeten.

Victory Records wurde schnell auf sie aufmerksam und beglückte sie mit einem Plattenvertrag. Kurze Zeit später sollte "Keasbey Nights" wiederaufgelegt werden, und Sänger/Gitarrist Tomas hatte den Wunsch, sie gleich einfach noch mal komplett neuaufzunehmen und mit einem neuen Artwork zu versehen.

Hier ist sie also, wiederaufgelegt und "renoviert". Wer aber was ganz Neues erwartet, dürfte eher enttäuscht sein, denn große Unterschiede sind bei weitem nicht zu vernehmen. Die Produktion und der Sound sind natürlich besser, aber diese trashige Atmosphäre habe sie bewahrt.
Als ich die Platte in meinen CD-Player einlegte, und mich noch nicht über dieses Release informiert hatte, habe ich mich gewundert wie stark "retro" sie klingt. Das muss aber nicht unbedingt negativ gewertet werden, denn manchmal ist es auch
schön, eine neue Platte einzulegen, die den Hörer ein paar Jahre zurückreisen lässt.

Zusammenfassend würde ich sagen, dass sich die Neuaufnahme schon gelohnt hat. Wer die Platte allerdings schon besitzt, braucht nicht unbedingt noch einmal zugreifen. An alle SkaPunk-Fans, die diese Platte noch nicht besitzen, kommt jetzt eine Aufforderung: "Kaufen!"

VÖ: 10.03.2006

Tracklist:
1.Dear Sergio
2.Sick And Sad
3.Keasbey Nights
4.Day In Day Out
5.Walking Away
6.Giving Up Giving In
7.On & On & On
8.Riding The Fourth Wave
9.This One Goes Out To…
10.Supernothing
11.9MM And A Three Piece Suit
12.Kristina She Don’t Know I Exist
13.As The Footsteps Die Out Forever
14.1234 1234

Autor

Bild Autor

Ingo

Autoren Bio

Suche

Social Media