Plattenkritik

TV Smith - Misinformation Overload

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 20.01.2006

TV Smith - Misinformation Overload

 

1957 in England geboren, war Tim Smith Fan und Teil des damals aufkommenden Punkbooms. Nachdem er mit „ The Adverts“ und „T.V. SMITH EXPLORERS“ zwar in der oberen Musikliga mitmischte, ihm jedoch nie der große Durchbruch gelang, macht er jetzt unter dem Namen „T.V. Smith „ solo Musik.

„T.V. Smiths „ Sound ist immer noch stark vom Punk geprägt und seine politischen Texte sind scharf und kritisch wie eh und je. Doch auch Folk- und Country- Elemente spielen eine Rolle in „ T.V. Smiths“ Musik, die dadurch in Teilen sogar an „Social Distortion“ erinnert. Einziger Fehltritt auf „Misinformation Overload“ ist der Track „Es stört mich nicht“, auf dem Tim Smith deutsch singt. Durch den sehr starken Einsatz von Synthies und dem harten Gesang fühlte ich mich im ersten Moment, peinlich berührt, an Rammstein erinnert. Doch diese kleine Enttäuschung wird mit dem letzten enthusiastischen Song, „Carrying On“, wieder gut gemacht. Hier macht uns „T.V. Smith“ trotz aller Sozialkritik noch mal Mut und entlässt uns mit den Zeilen: „We can do anything...Thats the wonderful thing“.

Dass Tim Smith in der Presse oft genug als Protestsänger bezeichnet wird, ist nachvollziehbar, wenn man sich die teils typischen „ Singer/Songwriter“ – Stücke anhört. Für mich jedenfalls ist „T.V. Smith“ der „Bob Dylan“ des Punk und ich kann „Misinformation Overload“ nur jedem wärmstens empfehlen.

Release: 20.01.2006

Tracks:
· Good Times Are Back
· Bring The Bull Down
· Not In My Name
· Small Rewards
· Second Class Citizen
· You Saved My Life Then Ruined It
· Right Hands Rise
· Ark Of Suburbia
· More Than This
· Ghost Of Westminster
· Es Stört Mich Nicht
· Carrying On

Autor

Bild Autor

Johannes

Autoren Bio

Suche

Social Media