Plattenkritik

TWIN ATLANTIC - GLA

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 09.09.2016
Datum Review: 17.09.2016
Format: CD Digital

Tracklist

 

Gold Elephant : Cherry Alligator
No Sleep
You Are The Devil
Overthinking
Ex El
Valhalla
I Am Alive
Whispers
A Scar To Hide
Missing Link
The Chaser
Mother Tongue

Band Mitglieder

 

Sam McTrusty
Barry McKenna
Ross McNae
Craig Kneale

TWIN ATLANTIC - GLA

 

Komme was wolle, TWIN ATLANTIC bleiben cool und schwimmen gleichzeitig mit und gegen den Strom. Auf ihrem vierten Album stellen sich die Schotten neu sortiert auf und erklaeren das Konzept von "GLA" mit Hilfe von raffinierter Gitarrenmusik: Generelle Langeweile Ausgeschlossen.
 
Frontmann Sam McTrusty aber macht groessere Augen und ebensolche Gesten: Erst waren es bloss BIFFY CLYRO, jetzt sitzen zudem die BLACK KEYS, MUSE oder gar der Pop von YOUNG THE GIANT mit in dem schmalen Boot, das zu einer Yacht gereift ist. "No Sleep" beginnt mit kraechzendem, blues-verseuchten Riff, driftet dann in gezuckerte Gefilde und ist am Ende doch Bombastrock. "Valhalla" steuert den Kahn durch Electronica und Groove, wie wir es aus der Feder eines juengeren Matthew Bellamy kennen und lieben. Groove gilt generell als unabdingbare Geheimwaffe auf "GLA", dem Nachfolger zum "Great Divide": "You Are The Devil" oder "Missing Link" sind umtriebige und pulsierende Alternativepopsongs mit Hang zur Extravaganz. "The Chaser" findet die Balance zwischen Simon Neil, bratziger Gitarre und klebrigem Chorus. Eine Schippe obendrauf legt "Ex El" mit seiner tiefenentspannten California-Airwave-Attituede.
Generell macht "GLA" vom ueberstuerzten Opener "Gold Elephant : Cherry Alligator" bis zum mit Streichern und Landstrassenromantik untermalten "Mother Tongue" Spass, denn in vielen Momenten zeigt sich die Band detailverliebt und selbstbewusst. Alle stilistischen Schritte, die TWIN ATLANTIC sich waehrend der guten dreiviertel Stunde Spielzeit trauen, werden mit Bravur und erhobenem Haupt gemeistert - nur beim Coverartwork duerfen die Glasgower sich naechsten Mal gerne etwas mehr fordern.

 

Autor

Bild Autor

Moppi

Autoren Bio

Alt, langweilig, tierlieb.

Suche

Social Media