Plattenkritik

The Academy Is... - Fast Times at Barrington High

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 31.10.2008
Datum Review: 24.09.2008

The Academy Is... - Fast Times at Barrington High

 

THE ACADEMY IS... haben jüngst ihr drittes Album in den USA veröffentlicht. Entgegen vieler Emo(Pop) Bands und Labelkollegen versuchen Frontmann William Beckett und seine Kollegen keinesfalls opulente Reife zu demonstrieren sondern zollen den unvergesslichen und prägenden High School Zeiten Tribut. "Fast Times at Barrington High" widmet sich zuckersüß verpoppt und doch 100% Warped Tour kompatibel dieser nervenaufreibenden Zeit, wobei die von Sänger William Beckett und Bassist Adam Siska besuchte High School die thematische Kulisse stellt.

Gemeinsam mit den Produzenten S*A*M und Sluggo haben THE ACADEMY IS... hitverdächtiges Powerpop Material herangezogen und lassen es nun absolut radiotauglich und eingängig auf die Hörerschaft los. "Fast Times at Barrington High" dreht sich um Liebe, das Erwachsenwerden und wieder Liebe, kann aber abseits der doch eher eindimensionalen Lyrics mit wunderbaren Melodien und geballter Emotionalität überzeugen. Das Pianogastspiel bei "After The Last Midtoen Show" von Multitalent und König der Emotionalität Andrew McMahon (JACK’S MANNEQUIN & SOMETHING CORPORATE) stellt eine balladeske Abwechslung zu den doch eher temporeichen Songs des Albums dar und zieht gleichzeitig den Hut vor Gabe Saportas (COBRA STARSHIP) alten und zweifelsfrei grandiosen Band. Besagter Saporta revanchiert sich auf "Crowded Room" für das "Bring It (Snakes On A Plane)" Feature vor zwei Jahren und steuert damit zum wohl tanzfreudigsten Track des Albums bei, wohingegen "Beware! Cougar!" mit einem kleinen THE CURE Zitat überrascht. Insgesamt hält der Sommer mit "Fast Times at Barrington High" noch einmal für ein paar Wochen Einzug in unser Wohnzimmer auf ein Deutschlandrelease muss man jedoch noch ein paar Monate warten.

1. "About a Girl" - 3:30
2. "Summer Hair = Forever Young" - 3:39
3. "His Girl Friday" - 3:41
4. "The Test" - 3:29
5. "Rumored Nights" - 3:45
6. "Automatic Eyes" - 3:26
7. "Crowded Room" - 3:07
8. "Coppertone" - 3:18
9. "After the Last Midtown Show" - 5:13
10. "Beware! Cougar!" - 3:38
11. "Paper Chase" - 3:30
12. "One More Weekend" - 3:43

Alte Kommentare

von molch 24.09.2008 21:40

gute platte :)

von Daharka 25.09.2008 17:03

nette cd, aber wenn man sich mal das debut anhört, die hatten sonen eigenen sänger und sound, darauf hätten die aufbauen sollen...! Was auf diesem album zu hören ist kann jede xbeliebige emoband auch fabrizieren...

von Pedda 26.09.2008 20:21

@ Daharka: word!!!11!

von tennis 26.09.2008 20:43

seh ich gerade anders. die meisten bands bekommen einfach die melodien nicht hin... nenn mir ein vergleichbares release dieses jahr? und sag nicht CIWWAF

von Daharka 27.09.2008 20:04

die neue anberlin hat was, große melodien etc...

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media