Plattenkritik

The Bear Quartet - 89

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 15.01.2010
Datum Review: 17.12.2009

The Bear Quartet - 89

 

Adrian Recordings ist ein bunt gemischtes Label mit elektronischen Acts, Rock-Acts und verschiedenen DJ’s. Mit darauf vertreten: THE BEAR QUARTET. Eine Band, die in diesem Jahr ihr zwanzigjähriges Bestehen feiert und zur Feier dessen Anfang 2010 ihr inzwischen 14tes Album veröffentlichen. Was einen darauf erwartet? Ein unfassbar breites Spektrum aller Schichten der Rockmusik! Da mündet „Hamlet“ noch als elektronischer Reißer ein und muss ins „Millions“ weichen, welches eher dem Rock N‘ Roll verschrieben ist. Im nächsten Moment verhüllt sich „I Was A Weapon“ in geheimnisvollen Tönen und baut Spannung auf, nicht ohne mit „I Am Your Sister“ total abgerockt zu haben. Ihr seht – Auf „89“ (dem Gründungsjahr) tut sich so einiges. Aber passt der Genreflirt denn überhaupt? Zuweilen! Es gibt da gewisse Tiefpunkte und man wünscht sich irgendwie, dass diese schnell vorübergehen. Aber THE BEAR QUARTET sind eben eigenständig und gehen ihren Weg, was sie sicherlich auch auszeichnet. Alles in allem ist „89“ allerdings nichts Großartiges.

Tracklist:

1. Halmet (4:26)
2. Millions (4:01)
3. Sweet Beef (2:53)
4. Least Loved (Of The Unloved) (2:47)
5. I Am Your Sister (5:24)
6. On The Map (4:36)
7. I Was A Weapon (4:32)
8. Reanimation Of The Dead Sea (5:40)
9. Carry Your Weight (3:18)
10. Northern (4:32)

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media