Plattenkritik

The Black Dahlia Murder - Nocturnal

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 21.09.2007
Datum Review: 21.09.2007

The Black Dahlia Murder - Nocturnal

Es war ein Tag wie jeder andere. Zunächst. Ich stand auf, frühstückte, verabschiedete mich von meiner Familie und stieg in das Auto, um zur Arbeit zu fahren. Um wieder mal einen Tag im Leben zu verschenken. Als ich im Auto saß, legte ich „Nocturnal“ in den CD-Player und fuhr los. Aufgefallen ist mir, dass ich 30 min. früher bei der Arbeit angekommen bin, einen blutigen Geschmack im Mund verspürte und seit langer Zeit mal wieder eine Erektion hatte. Mein Chef fragte, warum ich so früh da sei. Ich biss ihm den Kopf ab und schiss ihm in den Hals. Jetzt habe ich viel Zeit, „Nocturnal“ immer und immer wieder zu hören. Meiner Meinung nach ist THE BLACK DAHLIA MURDER mit „Nocturnal“ ein dermaßen Wesen veränderndes Monster gelungen, dass ich die oft gehörte These, ein 3. Album entscheidet über den Werdegang und Erfolg einer Band, in diesem Fall als Weg nach oben deuten möchte.

Das Album ist fett produziert, zielgerichtet, punktgenau, hier sitzt jedes Break, hier hauen dir die Stakkato-Riffs die Eingeweide aus dem Leib. Richtig angetan bin ich auch diesmal von den Gitarrensoli, die einfach zum Besten gehören, was ich bisher in 2007 gehört habe. Und die Vocals von Trevor Strnad passen wie Faust aufs Auge und wirken nicht mehr allzu „aufgesetzt“. Sie sind das Herzstück des Albums und einfach nur krank. „Nocturnal“ ist etwas mehr Black Metal als seine Vorgänger und der „Core“-Anteil ist fast gänzlich verschwunden. Das Gaspedal wird permanent auf das Bodenblech getreten, Midtempo nein danke. Für Manche ist das Album vielleicht nicht abwechslungsreich genug, aber alle Songs haben hohen Wiedererkennungswert und unterscheiden sich deutlich voneinander. Das Album geht im ICE-Tempo an einem vorbei und ist zu keiner Zeit auch nur einen Hauch von langweilig. Ich freue mich schon auf die kommenden Live-Auftritte der Band und auf das Vorstellen der „Nocturnal“ Songs. Also geht in den Laden eures Vertrauens, kauft euch die Scheibe und passt ein wenig auf euch beim Hören auf. Ich muss nun nie wieder ein Tag im Leben verschenken, dafür vielen Dank an THE BLACK DAHLIA MURDER.

Tracklist:

1. Everything Went Black
2. What A Horrible Night To Have A Curse
3. Virally Yours
4. I Worship Only What You Bleed
5. Nocturnal
6. Deathmask Divine
7. Of Darkness Spawned
8. Climactic Degradation
9. To A Breathless Oblivion
10. Warborn

Alte Kommentare

von itchy 21.09.2007 12:48

dat album is nich schlecht, aber bis jetzt hab ich noch niemandem den kopf abgebissen :D

von der Tiger von Siegfried und Roy 21.09.2007 12:53

ich habe es bei Roy versucht

von liz short 21.09.2007 12:53

miasma war ja schon ein monster vor dem herrn,da kann nocturnal kaum schlecht werden... "what a horrible night" ist schon mal geil...

von itchy 21.09.2007 13:13

so wie ozzy bei der fledermaus, nur da hats geklappt

von jonny galore 21.09.2007 13:32

geilo, da freu ich mich aber drauf!

von man... 21.09.2007 15:42

...ich weiß nicht ganz? Definitiv nen Hammeralbum! Hier sitzt und knallt alles auf dem Punkt, und das Tempo wurde auch noch angehoben! Dennoch, wenn ich mich wegsperren müsste, würde ich mich für Miasma entscheiden! Da war der Überraschungseffekt einfach größer und das Album überzeugender! Dennoch eine gut investierte halbe Stunde!

von jonas jonas 21.09.2007 15:45

sehr geiler review. ich find das album auch einfach nur geil! es ist sogar noch einen kleinen tick besser geworden wie miasma und das war ja schon ein meisterwerk !!

von cliff 21.09.2007 16:34

was labert ihr für ein müll? miasma meisterwerk, überrschungseffekt? no way! diese attribute sind doch wohl eher unhallowed zuzuprechen ...

von Pete / taketherisk.net 21.09.2007 17:11

Bretzelt gut rein! Gute Rezension übrigens!

von O 21.09.2007 19:24

hammer Album! haut ohne knade mitten auf die zwölf

von Matze 21.09.2007 19:55

ehm, joa ich bin sprachlos.. dieser Kram hier haut mich vom Hocker und überrumpelt alles! .. 10/10 Bester Song: Deathmask Divine

von Jaysus 21.09.2007 20:42

Also ich finde es auch Hammer zwar jetzt nicht jedes Lied aber ingesamt eines der besten Alben dieses Jahr Ich gebe 9/10

von man...@cliff 21.09.2007 22:33

...unhallowed war vielleicht ein Lebenszeichen, aber das Album hat meiner Meinung nach noch lang nicht das gezeigt, wozu tbdm eigentlich fähig waren! peace ;)

von Thomas 22.09.2007 11:02

Bester Song: Deathmask Divine WORD!

von franky 23.09.2007 08:34

kracher! da sehen die weicheier von darkest hour mal , dass man sich auch "weiterentwickeln" kann, ohne zu einer teenie-schmuseband zu verkommmen...

von dredg 24.09.2007 00:55

@franky WTF? Darkest Hour haben mit das geilste Album des Jahres rausgebracht

von 657 24.09.2007 02:00

von weiterentwicklung keine spur, dennoch ein gutes album.

von jonny galore 24.09.2007 11:39

sehe ich auch so. läuft grade bei mir im player und macht definitiv spaß. find ich aber auch nicht besser als miasma oder unhallowed...

von Scythe 24.09.2007 13:07

Das Album ist so eine krasse Bombe, und Deathmask Divine ist die allerkrasseste Bombe auf der Bombe!!! OMG, nur Bomben. Deathmask Divine ist bombentechnisch in einer Gewichtsklasse mit Closed Casket Requiem...und das will etwas heissen, ist es doch gar eine der mächtigsten Bomben überhaupt!

von Andi 25.09.2007 15:45

@cliff! ich kann mich dir nur anschließen! meiner meinung nach war Unhollowed das beste album von tbdm von den dreien! hat vielleicht nich so ein hohes Tempo und so verdammt guten Sound wie die andere beiden, aber ist definitiv das abwechslungs reichste von allen!

von Wolfi 26.09.2007 14:53

Bei mir zündet die Scheibe überhaupt nicht. Dabei hatte ich mich so darauf gefreut. Beste BDM weiterhin:Miasma.

von Ollo 26.09.2007 15:45

Ich kann Wolfi verstehen. Deathmask Divine hat einen geilen Refrain, das stimmt schon, aber bis auf die neuen Parts, in denen TBDM jetz auf Atmo setzen, bietet das Album doch nichts besonders tolles... Schade, ich dachte der ehemalige All That Remains Drummer könnte hier einiges beweisen, dabei spielt er auch nicht schlecht, aber nicht sehr treibend, das Tempo wurde im Vergleich zu Miasma auch DEUTLICH verringert, ihr Spezialisten! Bestes Album ist und bleibt Miasma, weil auf dieser neuen Scheibe viel zu liebloses runtergespiele von untighten riffs und soli herrscht. teilweise wiederholen sich sogar passagen aus miasma... nich so toll. allein für das musikalische können müssen aber schon 6 punkte sein, für what a horrible night to have a curse und deathmask divine werdens dannn doch noch 7 p.

von MUnkvayne 26.09.2007 17:21

US: #72 mit 9,600!

von Markus 26.09.2007 19:59

braucht sicher einige durchgänge.. die habe ich nun hinter mir (obwohl ich zu den wenigen gehöre, die sich die scheibe gekauft haben) und ich bin hin und weg.. fazit: darf man nicht mit unhallowed vergleichen und an miasma kommt das album locker ran.. kommt natürlich darauf an, was man an miasma geschätzt hat.. produktion=besser als je zuvor (meine meinung), neuer drummer=abwechslungsreich, technisch vielleicht nicht ganz so versiert wie sein vorgänger..gitarren=erbarmungslos aber keinesfalls lieblos.. sozusagen ein liebevolles gemetzel der extraklasse..;-)

von Steve 02.10.2007 11:50

in der tat, hier wurde nochmal ne schüppe drauf gelegt. nettes album, aber miasma liegt dennoch weiter vorne. wie ollo bereits richtig bemerkt hat, wiederholen sich die jungs auf nocturnal schon, aber so was bleibt halt nicht aus, wenn die band läuft. es stört mich nicht extrem und groß verwundert bin ich jetzt auch nicht, dass tbdm hier von allen gefeiert werden, wohingegen andere bands für so ein album auf grund ihrer sogenannten fehlenden innovation in grund und boden gestampft und geschimpft werden. 7 Punkte ps: darkest hour und tbdm sind NICHT vergleichbar und tbdm ist absolut null blackmetal.

von FKK 02.10.2007 12:41

@Steve: Einspruch, Black Metal Elemente sind im Gesamtsound vorhanden! Im Sound!! Natürlich nicht inhaltlich oder von der Gesinnung

von Rumpel 02.10.2007 13:08

Ein Brett das sich meiner Meinung nach erst nach mehrmaligem Hören richtig entfacht, meiner Meinung nach besser als Miasma, aber gleichzustellen mit Unhallowed. ma sehen was zu sagen ist wenn man das Album noch öfter hört.. von mir sinds im moment 8/10

von 65u8 02.10.2007 14:53

gutes album, aber geht sehr schnell zu ende..

von nima 11.10.2007 14:20

yeeeeeeeeeeeeeah, einfahc geil

von Ray 09.08.2009 16:33

also Nocturnal hat bei mir wie alle anderen TBDM ALben relativ lange gebraucht um sich zu entfalten aber mir gefällt es noch einen Tick besser als Miasma un UNhallowed da die Songs meiner Meinung nach noch packender sind sogar teilweise richtige Ohrwürmer (siehe Opener).Freu mich schon auf die neue. 9/10

von taschenmumu 09.08.2009 20:31

die ep und das debut sind definitv das beste was die band hervorgebracht hat. der rest is okay!

von molch 10.08.2009 01:57

miasma ist das beste album der band!

von taschenmumu 10.08.2009 08:13

naja....ditt is halt geschmackssache! ich find's schade, dass man die genialen schwedenmelodien nach und nach rausgestrichen hat und dafür mehr grind- und blastparts nutzt. aber das ist wahrscheinlich das, was euch an der miasma so gefällt!

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Social Media

Support