Plattenkritik

The Blackout Argument - Decisions

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 10.09.2007
Datum Review: 21.08.2007

The Blackout Argument - Decisions

 

THE BLACKOUT ARGUMENT haben mit ihren beiden EPs „Munich Valor“ und „Munich Angst“ einen bereits ordentlich aufhorchen lassen mit ihrem brachialen Mix aus metallastigen Riffs und HC-orientierten Breaks. Dennoch verstand es die Band zu jeder Zeit einen guten Schuss Melodie innezuhaben und die Abwechselung immer wieder erneut zu entflammen. Nun steht das ambitionierte und lang erwartete Debütalbum „Decisions“ an, dass einen dezenten Stilbruch bildet und THE BLACKOUT ARGUMENT von ihrer bisher melodischsten Seite offenbart.

Ob man dieser Tatsache negativ oder positiv bewertet bleibt dem jeweiligen Hörer überlassen, aber generell kann man festhalten das THE BLACKOUT ARGUMENT mit „Decisions“ keine Steigerung im Vergleich zu ihren beiden vorab veröffentlichten EPs gelingt. Vielmehr macht sich eine dezente Enttäsuchung breit, denn THE BLACKOUT ARGUMENT haben sich mit ihrem Debütwerk im Mittelmass verloren und klingen in Teilen wie eine härtere und metallischere Boy Sets Fire-Kopie. Der cleane Gesang erscheint extrem weinerlich und die Songstrukturen sind extrem offensichtlich. Abwechselung wird zwar groß geschrieben, aber bezieht sich zumeist auf den vorausahnenden und Discotauglichen Wechsel zwischen cleanen und geschrienen Vocals. Natürlich ist „Decisions“ amtlich produziert und offenbart auch im großen und Ganzen keine zu verzeichnenden spielerischen Schwächen, aber das Besondere, dass die EPs ausmachte ist weg. THE BLACKOUT ARGUMENT erscheinen glatt und berechenbar und das ist ehrlich gesagt sehr schade, denn dem vollen Potential der Band wird „Decisions“ fast zu keiner Zeit gerecht. Seichte Metalcore-Kost, die sicherlich in dem ein oder anderen Club für volle Tanzflächen sorgen könnte, mehr aber (leider) auch nicht…

Tracklist:

01. Abandon, Good Guy
02. I Against
03. Remain In Silence
04. The Used And The Dead
05. Share It Or Leave It
06. Glass Bead Game
07. The Die Song
08. Regain Serenity
09. Zombie Aesthetics
10. My Life In Spoken Words
11. Overdose Narcosis
12. Trail And Error. Error.Error.
13. A Fulltime Tragedy

Alte Kommentare

von gabriel 21.08.2007 08:57

sehe ich ähnlich. die eps waren echt gut...

von Luke TAR 21.08.2007 15:26

Habe es auch schon, die EP's (vorallem die erste) sind für mich ne 8, das hier ist mit 6 gut bedient.

von lost 22.08.2007 13:26

Ich finde das Album ist noch mal eine deutliche Steigerung zu den beiden EPs, für mich ist das hier ne 9. Die Songs klingen ausgereifter und mehr auf den Punkt. Was micht aber noch mehr wundert als die Bewertung ist der Begriff "Metalcore" der hier auftaucht. Blackout Argument sind so Metal wie meine Oma!

von poosh 22.08.2007 13:38

naja sie haben schon einige metal riffs... aber egal. finde das release ziemlich mau.

von Pete / taketherisk.net 22.08.2007 14:41

Also, ich fand die letzte EP schon extrem langweilig. Wie ne ganz laue Version von BSF zu "Tomorrow..." Zeiten.

von posh 22.08.2007 16:20

echt lahm das teil... schade drum!

von redchords 22.08.2007 17:08

scheint ja wohl so üblich zu sein ne band nach ihrem ersten oder zweiten release kacke zu finden besonders wenns ganz gut läuft für sie... mir gefällt das album genauso gut wie die beiden mcds.

von lol 22.08.2007 17:18

was ist daran lahm?Das Teil geht jetzt halt in Richtung emocore,aber klingt trotzdem geil

von pompom 22.08.2007 17:51

was hat das mit üblich sein zu tun? deine aussage macht keinen sinn. das album ist leider enttäuschend, habe mehr erwartet..

von Luke TAR 22.08.2007 17:55

Kann die Kritik gerade auch nicht nachvollziehen, die EPs gehen aufjedenfall mehr nach vorne!

von Rick 22.08.2007 17:57

Das Album ist definitiv noch nen Zacken besser als die beiden guten EPs. Das Review kann ich mal garnicht nachvollziehen???

von Andy 22.08.2007 18:00

Blödsinn hier. Mit Metalcore hat die Mukke mal garnix zu tun. Medlodischer sind sie geworden, aber ist das was schlechtes? Die Songs sind tighter geworden, das Songwriting abwechlungsreicher und die Produktion fetter. Also Steigerung zu den EPs und damit mindestens 8/10

von pain 22.08.2007 18:09

diese "pro" posts im dopplepack, innerhalb von wenigen minuten sind irgendwie komisch. von mir gibts 6/10

von Scott 22.08.2007 20:25

"komisch" ist nur, dass du der pladde lediglich 6 punkte gibst

von pain 23.08.2007 16:03

ist meine meinung, das album ist halt irgendwie langweilig.. so haben vor ein paar jahren alle bands geklungen, die ein auf BSF machten

von lost 25.08.2007 15:46

@pain: also mir fällt beim besten willen keine band ein die so klingt wie blackout argument, und nach boy sets fire klingen sie, abgesehen von ein paar gesangslinien, auch nicht so arg.

von pain 25.08.2007 15:56

hmm, also wenn die nicht tierisch von bsf beeinflusst sind, dann weiß ich auch nicht.. und wenn du echt meinst, dass keine band wie blackout argument klingt, dann solltest du deinen horizont vielleicht ein wenig erweitern..

von steve 25.08.2007 15:57

durchschnittlich das album es ist.

von Luke TAR 25.08.2007 16:04

hehe yoda

von regressradio 25.08.2007 20:34

sagt mal kann es sein dass jemand hier die platte gezielt nach unten rated? ich hab die leser votings mal im Auge behalten und da sind innerhalb von kürzester Zeit eine ganze Reihe von "1 Skulls" dabei gewesen. Ist irgendwie nicht so ganz sinn der sache finde ich...

von @regressradio 25.08.2007 22:39

dann kannst du ja bestimmt wunderbar teilen und so...

von collin 25.08.2007 22:59

hier werden regelmäßig mal releases künstlich runtergerated. bestes beispiel tdwp oder relient k aber bei den paar votes hier gehe ich nicht davon aus. das album kommt halt einfach nicht so gut an...

von regressradio 25.08.2007 23:47

ich hab schon einige andere reviews gelesen in denen das album extrem gut abgeschnitten hat, scheint wohl ein allschools phänomen zu sein, naja egal.

von René / Allschools 25.08.2007 23:56

Also ich find die Platte verdammt gut...

von Gerry 26.08.2007 00:44

Das ist sie auch! Übrigens am 1.9. spielen die ihre CD Releaseparty in München, Backstage. Eintritt frei, weil Free & Easy Festival!

von posgres 26.08.2007 01:58

finde das album nicht schlecht, aber gut ist was anderes.. 6 sind schon ok

von tommy 26.08.2007 02:02

habe jetzt grad mal n paar reviews gelesen und da war nur ein richtig gutes dabei....und zwar von dem guten kumplel vom lifeforce promoter..

von @tommy 26.08.2007 02:16

metalhammer, pitfire, with love, sweetjanemusic, partyausfall, slam, bizarre radio, ownblood... alles top reviews.

von tommy 26.08.2007 10:32

also kein zine, welches ahnung von der mucke hat...

von hahahaha! 26.08.2007 11:30

@ tommy: da wird aber ganz schön pauschalisiert! jeder der die platte gut findet hat keine Ahnung von der Musik? mach dich nicht lächerlich... das nächste mal solltest am besten DU ein review schreiben, scheinst ja einer der wenigen Erleuchteten zu sein.

von tommy 26.08.2007 11:40

natürlich haben die leute ahnung, in ihrem bereich. aber wenn ich n review über ne band wie blackout argument lesen will, dann greife ich mal echt nicht zum hammer..

von Pete / www.taketherisk.net 26.08.2007 13:25

Bin ich hier der einzige, der das Gefühl nicht los wird, dass diese etwas militanten Pro-Kommentare von Bandmitgliedern/Promotern kommen?! Wer sonst zieht sich 8 (!) verschiedene Reviews für ein und das selbe Release rein?!?!?! Hui, das ist mal peinlich...

von Batzen 26.08.2007 13:31

@Pete / www.taketherisk.net : Naja, möchte die Möglichkeit nicht gänzlich abstreiten aber auch normale Leute können doch mehr als 1 Webzine regelmäßig besuchen oder nicht ? Bin auch täglich auf mindestens 6 Seiten die Platten besprechen ... sollte nicht ungewöhnlich sein, dass die auch ähnliche Releases besprechen.

von Luke TAR 26.08.2007 13:48

@Pete: Selbst wenn, mich beeinflusst das in keinster Weise, finde die EPs immernoch um Längen besser.

von Pete / taketherisk.net 26.08.2007 15:39

@ Batzen: Geht mir doch genauso, aber trotzdem kommen diese extremen Pro-Kommentare angesichts der Qualität des Releases strange rüber. Um noch mal auf die Musik zurückzukommen: ist mir musikalisch einfach zu glatt und Disco-Metal mäßig. Hab nix gegen Radio-tauglichen Sound, aber wenn dann muss die Musik richtig gut und eingängig sein. Dazu kommt, dass der Sänger von TBA meiner Meinung nach keinen Ton trifft, und wenn, dann nur sehr bemüht.

von damehle 23.09.2007 14:23

sehr gelungen!! freu mich schon auf den gig in salzburg!!

von HardcoreBirne 08.06.2012 10:42

Das Album ist im Grunde und Ganze schon okay...Und mit Abandon,Good Guy hat es sogar einen Hit am start.Ich mag den Song

Autor

Bild Autor

Dario

Autoren Bio

-

Suche

Social Media