Plattenkritik

The Cable Car Theory - Fables And Fictions Of The Human Condition

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

The Cable Car Theory - Fables And Fictions Of The Human Condition

 

6 Neue Songs der New Yorker um die es erst ziemlich ruhig geworden ist. Das diese Musik ziemilch intensiv und vor allem mal was anderes ist muss ich nach dem super Vorgänger Album wohl nicht mehr erwähnen, dass Sänger John diesmal wirklich kaum mehr Geschriehen hat dagegen astreinen Emo-Punkrock hinlegt, gut mit seiner Stimme variiert und sich immer mal wieder was neues einfallen lässt dagegen schon. Auf ihrer kleinen Tour im Februar haben sie das auch unter Beweis gestellt. Textlich hat John sich auch wieder voll ausgelassen. An der Schreibweise erkennt man schon das der Gute Philosophie studiert ist, die Texte an sich sind aber dann relativ persönlich gehalten!
Fables And Frictions.... ist ein guter Nachfolger und macht auf jeden Fall hunger auf mehr.

Alte Kommentare

von GG40 28.02.2006 11:31

was finden alle die MCD so schlecht? Ist eine meiner Lieblingsscheiben! Deren Deutschland-Tour z.B. in der Korn Hannover war der Hammer.

von shawn 28.02.2006 11:47

da hast du recht. ein toller abend. erinnere eigentlich nur ich mich an den türkischen daddy vor der bühne der eine ausgehöhlte kartoffen rauchte? sick

von torbs 28.02.2006 12:01

ich war auch da und du warst doch der typ mit der kartoffel... war ne schöne show!

von Christian 28.02.2006 15:41

Haha wie lustig... ich war auch da mit Daniel sogar! Diese familiäre Athmosphäre hatte ich bei keiner anderen Show. Wie der Sänger um das Gitarre-besaiten zu überbrücken nen Witz erzählt hat und ihn keiner gecheckt hat... und danach alle lachten.

von torbs 28.02.2006 16:35

dann waren\'s ja schon mal 5 die da waren plus der kartoffelmensch...

von Christian 28.02.2006 19:07

Viel mehr dürften es auch nicht gewesen sein, wenn ich das richtig in Erinnerung habe!

Autor

Bild Autor

Simone

Autoren Bio

Suche

Social Media