Plattenkritik

The Lawrence Arms - Oh! Calcutta!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 22.02.2006

The Lawrence Arms - Oh! Calcutta!

 

THE LAWRENCE ARMS aus der Szene Chicagos gehören definitiv zu den wenigen Bands, die stets ihre Meinung sagen und kein Problem damit haben überall anzuecken. Zuletzt ließ man sich abfällig über Victory Records sowie die Manager der Warped Tour aus und auch auf der Bühne können die Jungs das Sticheln einfach nicht lassen. In deutschen Clubs waren THE LAWRENCE ARMS in den letzten Jahren ein oft gesehener Gast und genauso, wie sich ihr Sound wie guter Whiskey über die Jahre stetig verbesserte stiegen auch die Zuschauerzahlen nicht zuletzt mit dem Signing zu Fat Wreck Chords.

Hier haben wir also nach diversen Asian Man Releases und den beiden Longplayern auf Fat Wreck das sechste Full Length (Die B-Sides Comp. einbezogen) von Brendan Kelly, Chris MacCaughan und Neil Hennessy, und ich nehme es gleich vorweg: es ist der bis dato beste Output der Jungs. THE LAWRENCE ARMS haben über die Jahre ihren rauen Punkrock reifen lassen und hatten nicht zu unrecht den Ruf des punkigeren ALKALINE TRIO Ablegers inne. Endlich haben sich Brendan und Chris mit "Oh! Calcutta!" wieder darauf besonnen gemeinsam ihre Stimmen einzusetzen und tatsächlich klingt der Mix aus den alkoholisierten, JAWBREAKER-mäßigen Vocals von Brendan und den sanfteren Tönen von Chris fantastisch energetisch. Die Jungs wechseln sich weniger ab und singen/gröhlen vielmehr gleichzeitig. Musikalisch haben sich THE LAWRENCE ARMS ebenfalls deutlich entwickelt und überzeugen mit einem Fokus, der sich von griffigen Gitarrenharmonien weg- und auf komplexere Strukturen zubewegt, die zumeist in einen mitreißenden Chorus gipfeln. Lyrisch zeigen sich THE LAWRENCE ARMS gewohnt belesen, zitieren und zerpflücken die Popkultur und feiern mit gehörigem Alkoholpegel das Leben und seine Facetten. "Oh! Calcutta!" ist ein authentische Punkrock Werk welches einmal mehr beweist, dass man nicht mehr als die minimale Dreierbesetzung für ein Punkknaller mit Laufzeitgarantie braucht. Man sieht sich dann auf der anstehenden Eurotour mit NUFAN!

Release: 06.03.2006

Tracklist:
01. The Devil's Taking Names
02. Cut It Up
03. Great Lakes/Great Escapes
04. Recovering The Opposable Thumb
05. Beyond The Embarrassing Style
06. Are You There, Margaret? It's Me, God
07. Jumping The Shark
08. Lose Your Illusion 1
09. Requiem Revisited
10. Key To The City
11. Old Dogs Never Die
12. Like A Record Player

Alte Kommentare

von ben 05.10.2006 13:42

mega burner das ist Punkrock wie er klingen sollte. Latterman strike anywhere und the lawrence arms sind für mich die zurzeit bestne n bands des Gneres. Ehrlich , roh Punk

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media