Plattenkritik

The Make Up - Untouchable Sound

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 24.04.2006

The Make Up - Untouchable Sound

 

The Make sind nicht mehr. Schon lange nicht mehr, aber machen zu Teilen heute als Weird War weiter, die ebenso großartig sind wie das Vorgänger-Ensemble. Doch was haben wir hier vorliegen? Ein posthumes Livewerk namens „Untouchable Sound“. Und wer meint, dass der Titel etwas übertrieben ist, der hat wahrscheinlich beide Bands nie live gesehen, oder sich mit ihnen beschäftigt. Denn ganz ehrlich waren The Make Up schon sehr einzigartig und auch live eine Macht. Beides hört man wunderbar auf diesem Release. Dieser funkige Postrock, der viel Platz für Tanz und ausgelassenes Feiern lässt, aber auch an den richtigen Seiten aneckt, ohne zu sperrig zu werden. Das Konzert wurde auf dem Zenith der Bandkarriere mitgeschnitten und es dauerte nicht lange da löste man sich leider auf. Sehr charakteristisch für den Sound der Band war unumstritten der durchgeballerte Sänger, der nicht sicher nicht nur The International Noise beeinflusst haben wird, sondern weitere unzählige aktuelle Acts, die sich dem Genre verschrien haben. Ich erinnere mich noch ganz gut an den ersten Teil der Dischord DVD Reihe dessen Namen ich vergessen habe, in der auch Weird War in einem Abrisshaus spielen und dieser overdresste Typ ans Mikro geht. Ein Frontmann den man so schnell nicht vergisst, nicht nur weil er absoluter Exot ist, sondern weil irgendwo zwischen manisch und cholerisch agiert. Lest euch einfach noch mal das Weird War Review durch und hört mich schwärmen. Toller Abschluss einer Band, die leider völlig unterbewertet war und trotzdem soo gut.

Autor

Bild Autor

Shawn

Autoren Bio

Suche

Social Media