Plattenkritik

The Mercury Arc - Paint The Sun Black

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 27.11.2009
Datum Review: 15.11.2009

The Mercury Arc - Paint The Sun Black

 

„Nehmt Faith No More, mit einem Schuss Depeche Mode, Killswitch Engage und Bring Me The Horizon, heraus kommt The Mercury Arc aus dem Ruhrgebiet“

Die Einleitung macht bereits klar, was hinter THE MERCURY ARC steckt: Verkaufspotential. Obwohl wir 2009 schreiben und diverse Metalcoreausnahmebands Ausnahmealben veröffentlicht haben, schicken sich Ruhrpottler an, in die Fußstapfen der Großen zu treten. Unter der Zuhilfenahme vom erfahrenen Produzenten Benny Richter (der auch für die Keyboards zuständig ist) und einem Namenswechsel (Butterfly Coma“ IS DEAD! Long live „THE MERCURY ARC) wird mit “Paint The Sun Black” das Debüt vorgelegt. Auch THE MERCURY ARC kombinieren Härte mit schönen Chorussen, versuchen aber, soviel Musikrichtungen wie möglich in die Songs zu packen. Eine starke elektronische Schlagseite bugsiert THE MERCURY ARC in die Nähe von WINDS OF PLAGUE, durch die gute, ausdrucksstarke und kraftvolle Stimme von Dennis Diehl (der die Bandbreite der Stile spielend meistert) kommt die Nähe zu DAGOBA (ist das etwa Shawter auf „Evil Echo”?). Weiter werden New Metal und sämtliche extremen Außenbereiche zum Stelldichein eingeladen. Weitere Komponenten, die bei „Paint The Sun Black” entscheidend sind: Zunächst wurde es geschafft, ein homogenes, stimmiges Gesamtbild in 12 Stationen zu gießen und als Einheit erklingen zu lassen. Dann setzen THE MERCURY ARC nicht zu sehr auf Weichspüler, sondern agieren durchweg aggressiv und explosiv. Deutlich wahrnehmbar ist auch die Reife, die diesem Album innewohnt. Hier wurde nichts dem Zufall überlassen, hier wurde am Gesamtbild gefeilt. Das dass Resultat dann nicht zu glatt oder klinisch geworden ist, liegt an den nicht zu käsig gewordenen Hooklines und dürfte damit als Zeugnis dafür gelten, dass auch 2009 noch interessanter Metalcore gemacht werden kann.

Tracklist:
1. Collision Course
2. Evil Echo
3. Paint The Sun Black
4. Kings Of Kingdom Gone
5. The Illusion Of Balance
6. Arm The Hopeless
7. Purest Grey
8. Heaven Gone Wrong
9. Ghost Ship
10. Silence Is A Blessing
11. Jonestown
12. My Silent Call

Alte Kommentare

von ??? 15.11.2009 19:11

das ist nicht dein ernst oder?!

von Matthias Geschmaxpolizei 15.11.2009 20:24

Nein, nein, nein das geht gar nicht. Ich weiss, Internet-meckern is billig aber dieses Stück Musik dass mir da auf der Myspace-Seite entgegen-quakte ist einfach sowas von furchtbar! Furchtbarer Gesang, furchtbare Synthiesounds, furchtbar überproduziert und glatt (da muss ich dir widersprechen Clement) und zuguterletzt furchtbar aussehende Stylomatenmuskelmannbandmember. (Ich sag ma Marc Terenzi unter den Topfreunden passt optisch wie Arsch auf Eimer) Wenn es ein Gegenteil von "lebendiger Musik mit Herzblut und musikalischem Gehalt" gibt dann ist es das hier: Toter Pseudo-"Elektro-Metal-Mosh-leerer Hüllen-Avantgarde" durchgestylt bis in die pomadigen Haarspitzen. Der tollste Track ist "We are the Kings of Kingdom gone" Man ist das peinlich. Auweia Auweia Auweia

von Michael 15.11.2009 20:47

ist stimme ja selten mit Matthias überein, aber im Falle von Mercury Arc muss ich ihm zustimmen. Furchtbare Poser Band, wie man kürzlich im Vorprogramm von Sorrow sehen konnte.

von Daharka 15.11.2009 22:30

hab die als butterfly coma live gesehen, da warn die richtig gut..., die ep war auch recht gelungen! Ich meld mich wieder wenn das album draußen ist...

von klingt wie ne... 15.11.2009 23:29

...deutsch version von Raunchy. hybrid metal nennt man das genre glaube!? allerdings gefallen mir Raunchy doch weitaus besser.

von Dustiny 16.11.2009 00:06

Die EP und Demo Songs waren wirklich cool. Aber das Zeug hat keine 8 Punkte verdient. Das ganze klingt sowas von aufgesetzt und kitschik. Hatte mir da echt mehr erwartet als so nen lahmen Schinken

von wer? 16.11.2009 00:19

ich finds musikalisch wirklich sehr belanglos... aber wers braucht :D hab sie aber auch mal live gesehn, als sie noch BC waren.. war nicht übel. aber trotzdem.. meh

von Shit 16.11.2009 09:29

Als ich den Kommentar vom Geschmacksbullen gelesen habe, wollte ich gleich gegenhalten - schon aus Prinzip und weil nix gegen Synthies einzuwenden ist und glatt nicht immer schlecht bedeutet. Doch ein Klick auf die MySpace Seite belehrte mich eines besseren. Grauenhaft... Der Vergleich mit Raunchy trifft es am besten, aber Raunchy sind deutlich eingängiger. Das hier ist... einfach nix. Nix was ins Ohr geht und dementsprechend auch nicht hängend bleibt. Der Sänger entlockt einem nur ein langes gäääääääääähhhhhhhhhhhnnnnnn. Und das als Tip... krass...

von Clement / Allschools 16.11.2009 09:32

meiner Meinung nach sollte sich vielleicht ein Album erst einmal angehört werden, es sollte durchgehört werden, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Ist aber nur meine Meinung...

von @clemet 16.11.2009 10:42

bei aller liebe: NEIN!!!!!!! da sind genügend auf myscheiß zum erschrecken!!

von Olafxyz 16.11.2009 10:52

vielleicht wollten sie es so auf eingängigkeit trimmen, dass dabei etwas total sperriges draus geworden ist und man sich mit dem ganzen album über mehrere wochen beschäftigen muss um es zu mögen.

von cotton 16.11.2009 11:51

gut das es hier auch noch schreiberlinge gibt die sich einen scheiß um irgendwelche nebensächlichkeiten machen und nur sdas output bewerten

von sabotage 16.11.2009 12:12

vielleicht aber irren auch tausend meinungen nicht und das album ist wirklich mies.

von @sabotage 16.11.2009 12:16

tausend meinungen?? und wenn millionen meinungen deine bestimmen, dann gute nacht. hör es dir doch erst einmal an

von sabotage 16.11.2009 12:27

danke, ich habs mir schon angehört u ich fand es schrecklich. und die vergleiche mit raunchy kann ich nicht nachvollziehen. das hier ist überproduzierte, belanglose scheiße.

von Timo 16.11.2009 12:57

Ich will mir keine Musik vom Produzenten von Marc Terenzi anhören. Gut das KÖNNTE ein unbegründetes Vorurteil sein, wenn ich mir aber die Musik anhöre, dann klingt das genau so, wie sich so jemand Metalcore vorstellt.

von @Timo 16.11.2009 13:05

der Produzent ist Mitglied der Band

von Timo 16.11.2009 13:08

ich weiß. das macht es schlimmer.

von The Grotesque 16.11.2009 13:14

ey guys, was habt ihr den gegen MARC TERENZI??? ich meine, der hat entgegen euch pullerköppen wenigstens schon zwei geile weiber auf den rücken gelegt! also ein wenig mehr respekt vor seinem lebenswerk. und jetzt könnt ihr wieder in das tempo spr...

von lulu 16.11.2009 13:30

notrly "interessanter Metalcore"... das ist ganz ganz große Scheiße!

von thomasx 16.11.2009 13:39

benni richter "spielt" im übrigen auch an der seite von sarah connor auf der bühne. was erwartet ihr denn da? belangloser mist.

von sowasvonbelanglos 16.11.2009 14:32

"Dann setzen THE MERCURY ARC nicht zu sehr auf Weichspüler" was is los? ganz im ernst, da hat der revie schreiber aber ne andere cd gehört als ich? ich will jetzt ischerlich nicht mit szene-polizei kommen, aber "metalcore" ist hier ischerich nicht die passende bezeichnung. gute produktion, okay - aber da der produzent mitglied der band ist auch selbstverständlich. ohne übertriebung: wirklich schlechtes songwriting und für ende 2009 abslut nicht mehr zeitgemäß. sorry aber das gibt maximal 2 -3 punkte !!!

von Ach gottchen... 16.11.2009 16:25

...dass der Benny da "mimischt" find ich garnicht so dramatisch, bzw sollte dies kein Grund sein, die Band vorab schon abzuwatschen. Irgendwie muss man doch schliesslich seine Kohle verdienen und verwerflicher, als den ganzen Tag mit Schlips und Kragen am Bankschalter zu stehen, ist so'n Job bei Mr Terenzi nicht, wie ich finde. Dementsprechend finde ich Clements Ansatz absolut ok. Ich kann auch nur nach dem gehen, was so bei Myspace hörbar ist und das ist einfach nur belanglos as fuck ! Just another Metalcore CD Ich schnall einfach nicht die Motivation hinter solchen Sachen. Damit ist doch echt nix mehr zu verdienen....bis auf die paar Big Seller in dem Genre, wird eh nix mehr nachkommen, was musikalisch oder kommerziell noch halbwegs relevant sein wird. So Bands wie eben Mercury Arc, Last one Dying und wie se alle heissen rauben einem doch echt den Spass am modernen Metal. Da lob ich mir ne Band wie Longing for tomorrow, die von standard wischiwaschi US Style irgendwas-core zu einer absolut eigentständigen, gehaltvollen, ernstzunehmenden Band gewachsen (geschrumpft?) sind.

von penguin-in-the-desert 16.11.2009 16:44

Juchuuu! Ein Paradebeispiel für die Unstimmigkeit der Allschools-Punktevergabe! The Crooked Vultures bekommen 3 Punkte. Dieser unterirdische Höhlentrip bekommt 8 Punkte. (Jaja, unterschiedliche Autoren, aber trotzdem). Naja, ich les euch trotzdem weiter.

von Tim 16.11.2009 17:42

also ganz ehrlich, so schlecht find ich die garnich, ich hab schon schlimmeres gehört, ichf ind the illusion of blabla eigentlich ziemlich fett..hm. :D

von oh gott 16.11.2009 19:18

so eine schlechte band. der spasti aus der marc terenzi band geht ja gar nicht klar. absolut überheblicher pisser, der alles von mami und papi in den arsch gesteckt bekommt.

von peinlich ist... 16.11.2009 22:40

das die ihre fanclub seite selbst betreiben... haha. wie peinlich!!!!!!!

von @ach Gottchen: 17.11.2009 01:01

"Damit ist doch echt nix mehr zu verdienen....bis auf die paar Big Seller in dem Genre, wird eh nix mehr nachkommen, was musikalisch oder kommerziell noch halbwegs relevant sein wird." Genau so ist es. -Matthias Geschmaxpolizei

von Ape 17.11.2009 16:11

Jaja...ist geschmacksache sprach der affe und biss in die seife. Aber so was kann doch keiner mehr gut finden oder? Es enttäuscht doch sehr dass der reviewer, welcher unmengen an guter und schlechter musik gehört und zensiert hat hier so sehr ins klo griff dass es schon nach bestechung stinkt.

von Clement / Allschools 17.11.2009 16:22

@Ape: Endlich ist es raus! Ich darf 1. die Promo behalten und 2. bin neues Werbegesicht des Modelabels J.DEE!

von Alex // Allschools 17.11.2009 16:27

Du darfst die Promo behalten? Krass!! Zweiteres war mir eh schon lange klar, haha

von Olafxyz 17.11.2009 16:30

wahrscheinlich darf clement im gegenzug zur guten review ein paar schmusestunden mit mr. terenzi verbringen. !!!ACHTUNG: NICHT ERNST NEHMEN!!!

von !!!ACHTUNG: NICHT ERNST NEHMEN!!! 17.11.2009 16:36

!!!ACHTUNG: NICHT ERNST NEHMEN!!!

von noi 17.11.2009 17:35

noi

von putzus 17.11.2009 17:37

säääx

von nutte 17.11.2009 19:45

haha peinliche band, mit peinlichen leuten. besonders der möchtegern mädchenschwarm aus der marc terenzi band, der noch bei papi und mama wohnt.

von schöner mann 17.11.2009 21:33

die nutte hat recht

von JJ 18.11.2009 12:12

LMAO, was haben die für fotos! und die musik... übel belanglos

von olli 18.11.2009 12:33

absoluter durchfall!! braucht echt keiner!! will auch keiner!! peinliche und unsympathische Band!

von Donnie 21.11.2009 13:25

Ich sag mal so... Der Benny spielt eh schon seit jeher bei Terenzi, der neue Drummer ebenfalls, der Domdei hat auch schon einige Terenziauftritte mitgemacht. Im Prinzip fehlt nur noch das die den Sänger wechseln und den DJ zu dem schrecklichen Nachclub zurückschicken wo sie ihn herhaben. Zur CD: Ich befürchte hier wurde mit aller Macht versucht ein Song drauf zu packen, der es wie auch immer in die German Top 100 schafft. Zur Not halt mit der Ballade, die, dass muss man mal sagen, durchaus Mainstream-Potential hat. Wenn das dann gelingen sollte, schweben alle Bandmitglieder von Wolke 7 auf Wolke 10. Kann man nur hoffen das es bald kräftig donnert und alle mal wieder runterkommen von ihrem "Wir-sind-was-Besseres-Getue". Denn das musikalische Können ist ja durchaus vorhanden. MFG, Donnie

von molch 21.11.2009 14:49

http://www.j-dee.de/home.html schaut mal die bilder unter celebreties an. ross antony, yüah! band: hab mir die musik nun auch mal bei myspace gegeben. der cleangesang hat mich echt umgehauen! aber nicht um positiven sinne...

von auch 21.11.2009 17:10

sehr sympathisch, dass einen dieser benny richter auf den fotos immer mit dem mittelfinger begrüßt. was ein poserarsch. alles nur maske, unerträgliche texte, üble musik.

von blabla 23.11.2009 17:54

was mittelmäßig beginnt, wird im laufe des Albums dann kaum noch hörbar. 3/10 für 4 ordentliche songs

von fotzensohn 23.11.2009 19:06

was eine scheiße! am meisten muss ich über dominik lachen, was ein poser.

von Tister Mom 25.11.2009 07:56

Einfach nur schlecht! Womit ich überhaupt nicht die Produktion meine, denn die ist trotz Plastik-Drums sehr dick. Aber der Rest ist 08/15. Besonders das Gitarrenspiel, wahrscheinlich auch verbunden mit dem Weggang des Herrn Hoffs, ist nur langweilig. Das hier hat mit Reife nix am Hut, das ist Metalcore Memory für 10 bis 15 Jährige. Wäre der Vergleich mit Slipknot im arschkriecher Review gefallen, der dem hier voll zu steht, hätte ich mir den Mist gar nicht erst anghört! Aber für die Bravo-Hits sollte das mit Sicherheit reichen. 2von10 Pkt.

von hater disser 25.11.2009 11:08

schönes int mit der band album gut peace

von mukkel 11.12.2009 11:22

STAHLWITTCHEN kommt

von muahhhhhhhhh 31.12.2009 13:58

wo sind eigentlich in den live-fotos die konzertbesucher? selten so eine grütze gehört,ich schäm mich gerade zu boden das ich mir das überhaupt angehört und mir die toughen fottos angeschaut habe. tonne auf,tonne zu,abtransport nach nirgendwo

von Der Ulf 25.03.2010 15:16

Alta... wie schrecklich! Und wir spielen im Mai n Gig mit denen... ich wusste bis gerade gar nicht, womit ich es zutun habe... aber jetzt mache ich mich mit unserem drummer schon den ganzen nachmittag per ICQ über die lustig. schon arm, was für scheiss-bands einen "dicken" deal bekommt. zur musik: laaaangweilige, glattpolierte metalcore-newmetal scheisse. ohne seele und vor allen ohne drive. einfallslos. der gesang verursacht ganz arge kopfschmerzen... richtig boyband-style. und dann das bravo-poster-gepose... wenn ich mir dir fotos anschaue, muss ich aufpassen, dass ich nicht in lachanfälle ausbreche, wenn die in den backstage kommen...

von Ray 19.04.2010 16:14

Oh nein hab nächsten Monat auch ein Gig mit denen XD. Ma gespannt wie die so drauf sind XDXD. Den Sänger mag ich eigentlich,aber den Cleangesang hätte man sich schenken können.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media