Plattenkritik

The Phoenix Foundation - Falling

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 08.03.2006

The Phoenix Foundation - Falling

 

Vier Jungs aus Helsinki, Finland mit dem Drang zum musizieren. Ähnlich wie einige andere Musiker, die auf dem Erdball verstreut sind scheint das Quartett früher gerne MacGyver geschaut zu haben. Kann man ihnen nicht verdenken, aber den Namen THE PHOENIX FOUNDATION haben sich mindestens 5 alternative Bands zu eigen gemacht. Wenn mal eine wirklich bekannt werden sollte, dürfte die Klagewelle losgehen...

Auf Combat Rock Industry veröffentlichten THE PHOENIX FOUNDATION im Februar ihren zweiten Longplayer "Falling" und sammeln gleich mit dem ersten Höreindruck massenweise Sympathiepunkte. Die Band spielt poppigen und dennoch stets rockigen Punkrock, der nicht diese glattgebügelte Note aufweist, sondern eigen und energetisch klingt. Die Punkte gab es übrigens für den Gesang von Allu, der mich auf eine ansprechende Art an meine Teenage Idole von FACE TO FACE erinnert. Generell treten THE PHOENIX FOUNDATION jedoch nicht so sehr aufs Gaspedal wie besagte Recken und schaffen einen Sound irgendwo zwischen den großen LEATHERFACE und GAMFACE, der auch seinen 90er Jahre Touch behält. Aufgepäppelt wird der Sound letztendlich durch viele halbakustische Stücke, die durch Streichereinsatz ergänzt werden. Ein überraschend gutes Release der Jungs aus Finnland mit dem klaren Hit "When Will We Ever Learn".

Release: 15.02.2006

Tracks:
1 Do I Have To Change
2 Again
3 I Think I Can
4 When Will We Ever Learn
5 We Have Got To Learn
6 Feelings
7 To A Lost Friend
8 This Town
9 So Am I
10 Falling
11 Don't Look So Sad

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media