Plattenkritik

The Sandsacks - Folk Show

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.05.2007
Datum Review: 13.05.2007

The Sandsacks - Folk Show

 

What you see is what you get! Ein grünes Cover, geziert von Kleeblättern und einem Dudelsack sowie ein Albumtitel namens "Folk Show" – hier darf man keine Überraschungen erwarten. Die vier Sandsäcke haben ihr Irish Folk Programm auf CD gebannt und wagen auf dem Debütalbum keine Experimente.

Zwischen eigenen Kompositionen, bekannten Klassikern oder einer Folkinterpretation des Gassenhauers "Drunken Sailor" lassen die vier Multiinstrumentalisten Mittelalterflair aufkommen und genau hier liegt ihr Problem. Obwohl musikalisch versiert und auf gutem Niveau kommt das Album nicht über eine Jahrmarktatmosphäre hinaus. Das Ganze hat leider keine eigene Identität, könnte jedoch auf einem Mittelaltermarkt die Zuschauer in freudige Extase versetzen. Feuchtfröhlich darf gefeiert und geschunkelt werden und von mir aus darf man auch um ein Lagerfeuer tanzen. Es steht ja auch auf dem Cover "Finest Irish Folk And Medieval Music". Wer sich hiervon angesprochen fühlt, darf gerne zugreifen, oder auch bei jeder x-beliebigen Mittelaltercombo mit Folkaffinitäten.


Tracks:
1. Cooley's 2:27
2. Molly Maguires 2:54
3. Drunken Sailor 2:19
4. Both Sides The Tweed 3:41
5. Irish Set II 4:55
6. Rattlin' Bog 1:40
7. Johnny, I Hardly Knew Ye 3:10
8. Beer Beer Beer 2:01
9. Black Velvet Band 3:24
10. Mason's Apron 2:47
11. Jacobites 3:25
12. Leaving For Liverpool 3:22
13. Loch Lomond 2:52
14. Carnlough Bay 2:14
15. Mc Leod's 1:24

03

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media