Plattenkritik

The Scenic - Find Yourself Here

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.08.2008
Datum Review: 24.07.2008

The Scenic - Find Yourself Here

 

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer…
„Da heult er wieder, der Sänger von Dashboard“, brachte meine Freundin es einmal süffisant auf den Punkt. Nicht, dass sich die Stimmen von THE SCENICs Jeremy Menard und die vom schönen Chris gleichen wie ein buntes Sleeve dem anderen. Es geht eher um den Vortrag und die immergleichen Sujets. Besagter Sänger eines der neueren Victory-Signings strapaziert mit dieser partiellen, betont lasziven Prosodie (in bestimmten Momenten) allerdings noch penetranter die Nerven der Zuhörer als Herr Carrabba. Auf dass die Mädels an einem serotoningeschwängerten Tag ekstatisch die Augen verdrehen. Denn exakt darum geht es auf "Find Yourself Here": „Rock n' Roll, Pop und Sex-Appeal“. Und ein kleines bisschen verruchter Sommer…

THE SCENIC lassen während der knapp vierzig Minuten auch kein Klischee-Fettnäpchen aus und wirken auf Albumlänge vergleichbar uninspiriert wie ihre Labelmates von THIEVES AND VILLAINS. Denn, wenn ihr streng formatierter Emopop mal so richtig beherzt nach vorne rockt und geradezu Wall of Sound-mäßige Gitarren durch die rosafarbene Grütze drücken, kommen einem bestimmte Melodieführungen allzu bekannt vor ('And We Collide', 'Follow', 'Are You Down?'). Dass der Vierer selbst vor der obligatorischen Quotenpianoballade inklusiver säuselnder Kopfstimme - den Himmel voller Geigen - nicht zurückschreckt, ist dann allerdings wirklich ärgerlich ('Take Your Time'). Dieses Genre (nennen wir es Pop) kann doch auch mit (zumindest einigen) Ecken und Kanten bedient werden und muss nicht so gewollt mit dem Strich gebürstet sein. Das bringt uns unmittelbar zum finalen Schönfärbeargument: Das Teil ist eine Sommerplatte! So etwas braucht keinen Tiefgang!!! In letzter Zeit mal aus dem Fenster geschaut?!

Tracklist:

01: Lights Out
02: The American Way
03: Armageddon
04: Hold Me Close
05: Bon Voyage Mr. Bones
06: Take Your Time
07: Are You Down?
08: And We Collide
09: Notice Me
10: Direction
11: All My Friends
12: Follow

Alte Kommentare

von xfrittex 24.07.2008 15:01

ich mag die platte!

Autor

Bild Autor

René

Autoren Bio

There is plenty to criticize.

Suche

Social Media