Plattenkritik

The Sunshine Underground - Raise The Alarm

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 25.08.2006
Datum Review: 01.09.2006

The Sunshine Underground - Raise The Alarm

 

Die nächste Band von der Insel steht in den Startlöchern und mittlerweile verliert man ein wenig den Überblick und auch die Presse kommt mit dem hypen gar nicht mehr hinterher. Die Rede ist von THE SUNSHINE UNDERGOUND, den vier Jungs aus Leeds. Fragt man die Band nach ihrer Heimatstadt, so wird Leeds als ein kreatives Zentrum umschrieben, welches jedoch keine spezielle Szene hat. Entsprechend wenig möchten sich THE SUNSHINE UNDERGROUND auch kategorisieren lassen. Den Brit-Stemple bekommen sie und ihr aktuelles Album "Raise The Alarm" von mir jedoch aufgedrückt, denn die Wurzeln der Band und ihr komplettes Gebähren ist definitiv Insel-like.

Flotter Rock mit einer nachdrücklichen Aufforderung zum Tanzen wird auf "Raise The Alarm" geboten, und THE SUNSHINE UNDERGOUND sind besonders darauf bedacht sowohl die Gitarren als auch die Dancefloor Fraktion mit ihrem poppigen Stilmix zu befriedigen. Ein wenig THE KILLERS, hier und da THE CLASH und dann sogar die besagten Dance Anleihen. Natürlich macht das Produkt ordentlich Spaß und besticht sogar durch die nötige Abwechslung. "Comercial Breakdown" und "Put You In Your Place" werden sämtlichen Anforderungen der Discokugel-Gemeinde gerecht und dass sie durchaus auch besonnener rocken können stellen THE SUNSHINE UNDERGROUND mit "Somebody's Allways Getting In The Way" unter Beweis. Letztendlich haben die Jungs aus Leeds das Musikgeschäft verstanden und eine schöne Platte hingelegt, für den nächsten Hype reicht dies jedoch nicht.

01 Wake Up
02 Put You In Your Place
03 Dead Scene
04 The Way It Is
05 Comercial Breakdown
06 Somebody's Allways Getting In The Way
07 Borders
08 Panic Attack
09 I Ain't Losing Any Sleep
10 My Army
11 Raise The Alarm

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media