Plattenkritik

US Roughnecks - Twenty Bucks and Two Black Eyes

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

US Roughnecks - Twenty Bucks and Two Black Eyes

 

Uiuiui, dass ist ja mal ein tougher Bandname. Wen wollen die Jungs denn damit erschrecken? Naja, wie sich das für eine Band auf Hellcat gehört, spielen die US Roughnecks Streetpunk, wobei das ganze hier schon ziemlich in die Oi-Ecke driftet und wohl eher für die ganz harten Burschen gedacht ist. Textlich geht’s dann auch des Öfteren darum, wie am Wochenende gesoffen wird, wie man seine Stiefel für nen ordentlichen Fight anzieht und warum wirklich alle Cops scheiße sind. „Twenty Bucks and Two Black Eyes“ ist halt eine Platte mit „Short Haired Rock’n’Roll“ und „Skinhead Blues“ darauf, da muss man glaube ich schon Fan sein. Punkte gibt es von mir aber für den Songtitel „Summer of ’96“ - auf die Idee musste doch endlich mal wer kommen.

Autor

Bild Autor

Konstantin

Autoren Bio

Suche

Social Media