Plattenkritik

Ultimate Fakebook - Open Up And Say Awesome

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

Ultimate Fakebook - Open Up And Say Awesome

 

Locker-flockig-pop-punkig, geht es hier bei Ultimate Fakebook zur Sache. 13 schnucklige Songs bei denen man glatt denken könnte, sie wären ein Soundtrack für einen typische Highschool Komödie. Dies ist jetzt schon das 3 full-length des Trios aus Kansas. Als Verstärkung für dieses Album haben sie sich Hilfe von den Get Up Kids und den Descendents geholt. Produziert wurde das ganze von Ed Rose, der unteranderem auch für die Get Up Kids arbeitet. Teilweise errinnern mich die Songs aber an Sachen von Weezer und Jimmy Eat World aber Ultimate Fakebook schaffen es noch ihren eigenen Stil einzubringen und deshalb ist das ganze Verzeihbar. Ganz am Ende der CD findet man als Bonus noch eine etwas seltsame Pop-Dance Version von Inside Me und Inside you, die man sich allerdings hätte sparen können. Bei Inside Me, Inside You and Forever, Forever sollte man allerdings aufpassen, denn die können sich ganz schnell als Ohrwürmer breit machen. Und endlich wissen wir dank des Songs Girl Here´s another Lie wie ernst uns die Jungs nehmen. ;o).Im Mai gehen Ultimate Fakebook dann auch hier bei uns auf Tour und wer auf Power Pop-Punk und Bands wie Jimmy Eat World und Weezer steht sollte diese Band unbedingt mal auschecken.

Autor

Bild Autor

Manu

Autoren Bio

Suche

Social Media