Plattenkritik

V/A - 27 Weapons To Survive The Armageddon

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

V/A - 27 Weapons To Survive The Armageddon

 

Lange hat der gute O G Bader damit auf sich warten lassen, doch nun ist das Erstgeborene des in Berlin/Kreuzberg heimischen Labels endlich da! 27 Bands aus 8 Ländern in 3 verschiedenen Sprachen, 8 bisher unveröffentlichte Songs und einfach ne Menge Abwechslung in der Musik. Mit dabei sind z. B. Schizma, Disrespect, Settle The Score, 100 Demons, Brothers Justice, Devil Inside und viele mehr! Das Artwork wurde von Slim D (Hängos Tätowierungen/Berlin) designed. Am Ende übernehmen wir einfach den Schlußsatz der Info: wir schreiben das Jahr 2001, es ist Krieg und alle werden sterben, doch Gott, welchem auch immer, sei dank; Hardcore lebt - Hardcore For Life (!!!)

Autor

Bild Autor

Rico

Autoren Bio

Suche

Social Media