Plattenkritik

V/A - Stay Brutal Vol. 8

Redaktions-Rating

Tags

Info

Release Date: 16.04.2010
Datum Review: 08.03.2010

V/A - Stay Brutal Vol. 8

 

Harte Musik an den Mainstream ranführen ist grundsätzlich eine tolle Sache, wenn man nicht gerade ein verkopfter Szenepolizist ist und seinen individualistischen Lebensstil als das Non-Plus Ultra anpreist und ihn in jeglicher Situation unterstreicht. Wenn man nämlich genau das nicht macht, so kann man mit dem „Stay Brutal“ Sampler sehr wohl Freude beweisen. Natürlich sieht man auf den ersten flüchtigen Blick, dass das Layout von niemand geringerem als dem CALLEFON-Basti kommt und selbstverständlich sind jene auch auf dieser Platte mit „Sommer, Liebe, Kokain“, also einem ihrer Paradebeispiele für schlechte Texterei, vertreten. Ansonsten vorzufinden: Die als Titelgeber agierenden MAROON, die, für einen Sampler wie diesen, unabdingbaren BRING ME THE HORIZON und SUICIDE SILENCE sowie Brocken a la KATAKLYSM oder NILE. Selbstverständlich ist der Querschnitt aus „harter“ Musik recht breit gefächert, sodass auch Ikonen a la NAPALM DEATH oder KREATOR Platz auf den 36 Songs finden. Und wer soll diesen Zusammenschluss kaufen? Die „Einsteiger“? Für diejenigen, die die Platten der hier vertretenen Bands schon im Schrank stehen haben, ist „Stay Brutal“ nämlich ein einfacher Aufguss einer erfolgreichen (Metal)Bewegung. Ob nötig oder nicht, das muss einmal mehr der überfütterte Käufer feststellen.

CD1
01. Maroon - Stay Brutal
02. Amon Amarth - Guardians Of Asgaard
03. Dark Age - Underneath These Burdens
04. Caliban - Calibans Revenge
05. Bring Me The Horizon - Chelsea Smile
06. Kataklysm - To The Throne Of Sorrow
07. Immortal - All Shall Fall
08. Black Dahlia Murder - Necropolis
09. Valkyrja - Oceans To Dust
10. As I Lay Dying - Nothing Left
11. Through The Eyes Of The Daed - Manifest (exclusive/un-released)
12. Medeia - Antichristmas
13. Nile - Utterances Of The Crawling Dead
14. Holy Grail - Fight To Kill (exclusive/un-released)
15. Beneath The Massacre - Our Common Grave
16. Haudegen - Stadt Voller Helden (exclusive/un-released)
17. Red Chord - Demoralizer
18. Heaven Shall Burn - Endzeit

CD2
01. Lamb of God - Fake Messiah
02. Kreator - Hordes Of Chaos
03. Annotation of an Autopsy - Cryogenica
04. Cannibal Corpse - Evisceration Plague
05. Skeletonwitch - No Rest For The Dead (exclusive/un-released)
06. Landmine Marathon - Chained By The Same Fate (exclusive/un-released)
07. Callejon - Sommer, Liebe, Kokain!
08. The Funeral Pyre - These Ties That Bind (exclusive/un-released)
09. Napalm Death - Time waits for no slave
10. Neaera - Caesura
11. Job For a Cowboy - Regurgitated Disinformation
12. Goat Whore - Apocalyptic Havoc
13. Suicide Silence - Wake up
14. Maroon - Under The Surface (exclusive/GSA un-released)
15. Behemoth - Ov Fire and the Void
16. Der Weg Einer Freiheit - Ruhe (exclusive/un-released)
17. Austrian Death machine - Come on Cohaagen, Give Deez People Ehyar
18. The Devil´s Blood - Heavens Cry Out For The Devil's Blood

Alte Kommentare

von Clement 08.03.2010 19:43

ziemlich gute Songauswahl für einen Sampler

von Manuel F. 08.03.2010 23:44

Gute Auswahl gerade auf CD2, aber der Sinn bleibt mir dennoch verschlossen.

von DrFaust 09.03.2010 07:56

Als ich jung war habe ich mir noch oft solche Sampler und Soundtracks gekauft und immer neue Bands entdeckt.

von CALLEFON? 09.03.2010 08:44

kenn ich nich

von minze 09.03.2010 08:46

naja. die texte von callejon kannste kritisieren, die englischen texte verstehst du anscheinend mit deinen mangelnden sprachkenntnissen nicht. arm, arm, arm!

von The Grotesque 09.03.2010 11:10

harte musik an den mainstream ranführen?

von Geschmaxpolizei 09.03.2010 12:57

Frag mich grade, wer heutzutage (in Zeiten des Internets) auch nur 1 Euro für nen Sampler ausgibt. Als Promo-Geschenk gerne, ansonsten völlig überflüssig

von Arndt 09.03.2010 21:13

und das ganze kommt über sony raus? ich musste das eben wirklich zweimal lesen... bleibt mir nur das kopfschütteln.

von Arndt 09.03.2010 21:14

und vor allem: was sind das teilweise für bands mit den deutschen namen? ich glaub ich bin nicht mehr so "scene"... ;)

von 09.03.2010 23:51

von stingingrain 10.03.2010 00:05

Haudegen - Stadt Voller Helden (exclusive/un-released) - allein deswegen schon n kaufgrund!

von Shit 10.03.2010 08:50

Ich habe Deine Reviews immer sehr gemocht, du bist eben einer der wenigen Unkonventionellen. Traurig finde ich, dass hier aber Callejon in Dreck gezogen werden. Zu der Musik und der Band kann jeder stehen wie er will. Von einem Rezensenten erwarte ich aber mehr Neutralität vor allem, wenn es um eine völlig andere Platte geht die nix mit der Band an sich zu tun hat. Eine Verarschung des Namen ist in jedem Fall unangebracht. Schade Raphael

von Hurensohn 10.03.2010 09:02

sauber raphael 8)

von inked 10.03.2010 10:12

das mit callejon geht gar nicht!

von The Grotesque 10.03.2010 11:09

ich verstehe die verarsche nicht...was ist schlimm an CALLEFON bzw. was soll das bedeuten??

von das 10.03.2010 14:11

ist das Nachfolgemodell vom iphone...das Callefon. Hat auch tolle Zombie apps :-)

von Kubusimschulbus 10.03.2010 14:29

Ich stehe auf das Xphone. sucht ma bei youtube. Zum Review: Stimmt!!!

Autor

Bild Autor

Raphael

Autoren Bio

.

Suche

Social Media