Plattenkritik

Vital Remains - Icons Of Evil

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.04.2007
Datum Review: 29.03.2007

Vital Remains - Icons Of Evil

 

„Where Is Your God Now“? growlt Glen Benton fragend in den ersten Sekunden des Openers „Icons Of Evil“ und angesichts des gleichnamigen Longplayers kann die Antwort nur lauten: ‚gerade offenbar ganz weit weg’. Seit über 18 Jahren bombardieren VITAL REMAINS nun schon die Welt mit ihrer Musik. Von meinem persönlichen Musikradar verschwanden sie allerdings Mitte der 90er Jahre was auch dazu geführt hat, dass ich den Vorgänger „Dechristianize“ verpasst habe. Doch „Icons Of Evil“ macht definitiv Lust auf mehr – viel mehr!

Über zehn Tracks attackieren die Jungs aus Providence die Ohren des Hörers mit Death-Metal der Spitzenklasse. Was VITAL REMAINS mit „Icons Of Evil“ abliefern ist allein technisch betrachtet schon ein Genuß. Was Tony Lazaro (git & bass) und Dave Suzuki (git & drums) zu zweit an Soundkulisse auf die Beine stellen, schaffen andere nicht mit fünf Mann. Eindrucksvoll, schnell, hart und unglaublich böse – genau so, wie eine Death-Metal Platte sein muss. Trotz der Länge der Songs bei der zwischen fünf und neun Minuten werden diese dank des abwechslungsreichen Riff-Gewitters nie langweilig. Das Album gewinnt unheimlich durch schnellen aber ungemein melodiöse Parts die verhindern das „Icons Of Evil“ zu einem fast 70-minütigem Matsch-Geknüppel wird und den Longplayer zu dem macht was er ist: das Böse gepresst auf eine kleine, unschuldig wirkende Silberscheibe.
Wer sich nicht scheut, extreme Musik in einer ihrer extremsten Formen zu erleben und in seiner Freizeit gerne Weihwasser zum Kochen bringt, dem sei diese Platte ans Herz gelegt – vielseitiger und gleichzeitig straighter kriegt man Death-Metal kaum hin.



1. Where Is Your God Now
2. Icons Of Evil
3. Scorned
4. Born To Rape The World
5. Reborn…Upheaval Of Nihility
6. Hammer Down The Nails
7. Shrapnel Embedded Flesh
8. Till Death
9. In Infamy
10. Diciples of Hell

Alte Kommentare

von jgh 29.03.2007 23:06

die haben ein neues album? da habe ich ja mal nichts von mitgekriegt :) album wird natürlich gehört.. gerade nach diesem review!

von Olli 30.03.2007 08:52

Im Verhältnis zu Dechristianize schwächelt Icons Of Evil leider, aber trotzdem eine ganz nette Platte. Dechristianize sofort kaufen!!! Das ist eine echte Bildungslücke!!

von ratatoesk 30.03.2007 12:27

Wurde das Cover zensiert? Ich kenne nur die Version wo man den kompletten Jesus auf dem Kreuz liegen sieht. Vital Remains sind imho eine der unterschätztesten Bands im DM Bereich. Das Album werde ich mir demnächst auch mal zulegen.

von torben 30.03.2007 13:05

bin mir da nicht sicher... auf dem promoexemplar ist ja auch nicht immer das richtige/finale drauf..

von ratatoesk 30.03.2007 16:15

Also bei amazon ist auch das obige drin. Ich kannte vorher nur die Version hier: http://www.vitalremains.com/images/Vital_Remains_full_2.jpg

von torben 30.03.2007 16:20

das war auch auf der promo..

von Black Demon 02.04.2007 19:28

Ist das geil hier.Ursprünglich stand in den Review \"Glen Barton\".Kaum habe ich auf diesen Fehler hingewiesen(der gute Mann heißt Glen Benton und ist Hauptberuflich Sänger/Basser von Deicide)verschwindet mein Eintrag und das Review hat sich auf wundersame Weise von selbst korrigiert.Mann seid ihr arm.Und,löscht ihr meinen Eintrag nun wieder oder gebt ihr eure(nicht gerade selten)auftretenden Fehler mal zu?

von @Black Demon 02.04.2007 20:49

oh man, ist dein kommentar lächerlich... erstens heißt es in dem review, zweitens ist das doch echt ok, wenn die reviews geändert werden, nachdem man die schreiber auf fehler aufmerksam gemacht hat. immerhin gehe ich davon aus, dass du den fehler hier geposted hast, damit die info stimmt und nicht um den schreiber bloßzustellen, oder? und bei so einer aktuellen seite wie allschools.de sehe ich gerne über ein paar flüchtigkeitsfehler hinweg... @allschools: weiter so, ich find euch spitze! LG, Caroline

von pain 02.04.2007 22:31

@black demon: dich braucht hier kein mensch. wenn da n rechtschreibfehler war - so what? er ist korrigiert...

von kane 02.04.2007 22:42

hatte einen der kommentare glesen und ich hätte ihn auch gelöscht!

Autor

Bild Autor

Tim

Autoren Bio

Suche

Social Media