Plattenkritik

WE CAME AS ROMANS - Cold Like War

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 20.10.2017
Datum Review: 05.01.2018
Format: CD

Tracklist

 

1. Vultures With Clipped Wings
2. Cold Like War
3. Two Hands
4. Lost In The Moment
5. Foreign Fire
6. Wasted Age
7. Encoder
8. If There´s Nothing To See (ft. Eric Vanlerberghe
9. Promise Me
10. Learning To Survive

Band Mitglieder

 

Kyle Pavone - Clean Vocals
Dave Stephens - Shouts
Joshua Moore - Guitar
Brian "Lou" Cotton - Guitar
David Puckett - Drums

WE CAME AS ROMANS - Cold Like War

 

WE CAME AS ROMANS meldeten sich nach einem eher schlechten Jahr 2016 im letzten Jahr mit einem brandneuen Album mit dem Titel "Cold Like War" zurück. Eins ist sicher: Der Pop-Trend im Metalcore Genre ist offensichtlich leider nicht mehr aufzuhalten.
Die neue Platte, die am 20. Oktober 2017 über SharpTone Records erschien, weist mehr Pop-Songs auf, die in einem Metal-Gewand umgarnt sind, als klassische Metalcore Tracks, wie man sie gewohnt ist.
Okay, klar, bei WCAR ist man durch Sänger Kyle Pavone melodische Hooks & Refrains gewohnt. Und zugegebenermaßen funktionieren Songs wie "Lost In The Moment" oder die Single-Auskopplung "Wasted Age" ganz gut und erinnern an alte Zeiten wie der "Tracing Back Roots" Ära. Jedoch machen mir vor allem Tracks und die Elektro-Einflüsse in Songs wie "Encoder" oder "Promise Me" große Sorgen. Ob SharpTone da nicht eine gewisse Richtung vorgegeben hat?
WE CAME AS ROMANS selber sagt, dass dieses Album sie wieder zurück auf die richtige Bahn gebracht hat nach dem katastrophalen selbstbetitelten Vorgänger, der laut eigener Aussage als großer Fehler in die Bandgeschichte eingeht. Doch so richtig rausgekommen aus der Misere sind sie meiner Meinung nach nicht. Ein guter Schritt in die richtige Richtung, aber ganz reicht es noch nicht.

Autor

Bild Autor

Sebastian W.

Autoren Bio

XVX

Suche

Social Media