Plattenkritik

Waterdown - All Riot

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 08.01.2006

Waterdown - All Riot

 

Waterdown aus Osnabrück haben mich ja von jeher überzeugt und waren für mich immer so etwas wie die deutschen BOY SETS FIRE. Das Signing zu Victory war ein großer und verdienter Schritt in die Internationalität und mit "The Files You Have On Me" konnte man auch jenseits des Atlantiks überzeugen. Dann wurde es jedoch erst mal ruhig um die Jungs bevor die Info an die Öffentlichkeit drang, das Sänger Marcel die Band verlassen hat. Man munkelte, dass dies das Ende der Band bedeutete doch alles drehte sich noch mal zum Guten. Die Band gab auf der eigenen Website bekannt, dass man keinen zweiten Sänger bräuchte und einfach weitermachen wolle. Dann wurde mit Michael "Zacken" Janczak doch wieder der Schritt zum Sextett gemacht und nun will man es mit "All Riot" Allen und Jedem beweisen.

Und in der Tat geht "All Riot" verdammt nach vorne, und man bleibt im ansprechenden Bereich zwischen Punk und Hardcore ohne zu sehr vom Metaltopf zu naschen. Auch Janczak hat sich gut in die Bandstrukturen eingefunden und orientiert sich gesanglich an den älteren aggressiveren Momenten der Bandgeschichte bei der die Emotionalität in den Hintergrund rutscht. Natürlich gibt es noch die melodischen Refrains aber der Richtungswechsel ist klar. Dann muss ich jedoch noch das große ABER anführen, denn "All Riot" ist zwar ein stimmiges Gesamtwerk kann jedoch nicht annährend einen Hit wie "Impress Me", "Picketline" oder "A Fortress" zu Tage fördern obwohl man musikalisch deutlich variabler geworden ist. Resümierend haben wir ein ziemlich gutes drittes Album welches zwar nicht alle Alt-Fans hinreichend überzeugend dürfte jedoch so einiges an neuer Anhängerschaft aufgabeln sollte.

Release: 24.01.2006

Tracks:
1. Sleep Well
2. Cut The Cord
3. Disassemble
4. Chewing On Lies
5. You Are The One
6. My Hopelessness And Me
7. Parasites
8. Moshpit Etiquette
9. Repeater
10. ’Til The Very End
11. Recruit

Alte Kommentare

von Clear All Seal 24.01.2006 20:31

Wie Fett is bitte diese Scheibe!?!?! Ein Muss!

von dirk 25.01.2006 08:01

naja, so mittel...

von hcgladiator 25.01.2006 08:20

leider nicht wirklich der hit - 7 punkte sind schon angemessen

von brainstorm 27.01.2006 12:25

ich gebe dem schreiberling recht...komt nicht annähernd an alte hits...

von peer 31.01.2006 20:59

dermaßen belanglos das ganze. wie victory records eben.

von shawn 31.01.2006 22:31

peer und ich könnten gute freunde werden :)

von Christian 01.02.2006 13:42

Kann man alle Victory-Releases über einen Kamm scheren?

von torbs 01.02.2006 14:02

ich stimme dem auch keinesfalls zu. wer will denn bitte straylight run mit action action mit with honor mit darkest hour mit comeback kid vergleichen??

von koefi 01.02.2006 17:37

kann man sich mal anhören, aber die ohrwürmer waren doch eher die alten sachen...

von battle 17.02.2006 16:25

also mir gefällt diese platte sehr gut!

von Pit 10.03.2006 14:23

derbes Album!!! und der Vergleich meiner Vorschreiber bezüglich der Victory Releases hinkt, aber man kann ja nich immer gewinnen Jungs! Peer und Shawn wir hatten alle mal n schlechten Tag, sehts nich so verbissen.

von Shit 12.03.2006 12:49

Ich find die Scheibe auch cool. Besser jedenfalls, als ihr beiden andern Victory Releases - die waren doch shit

von pete 10.05.2006 00:12

Ich find die Platte Hammer!! Wenigstens mal ne Band die eigenständig is und nicht wie jede andere Ami Band klingt!

von Pit 10.05.2006 18:35

besser hätt mans nich sagen können!

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef

Suche

Social Media