Plattenkritik

When My Authorities Fall / Arguments 5.45 - Split

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970

When My Authorities Fall / Arguments 5.45 - Split

 

Die Letten sind zur Zeit alle wohl ziemlich fleissig. Und das Label Old School Kids ebenso. Schön, dass es solche Förderung gibt. When My Authorities Falk machen netten Old School gemischt mit Metalcore Screamo. Instrumental gefällt mir das ganze sehr gut. Schade mal wieder, dass ich kein Wort verstehe! Auch hier wie bei In.Stora ist der Gedanke an Bands wie Nora und Poison The Well sehr naheliegend. Aber bei der Band fällt mir auch noch I Defy an...nur mit eben 2 Sängern. Auch hier steckt viel hörbares Herzblut drin, auch wenn nicht ganz so viel wie bei In.Stora. Die Songs sind auch vom Aufbau etwas simpler aber dennoch interessant. Die Mischung zwischen langsamen, melodischen Parts und schnellern, herzhaften Smashparts ist gelungen, wirkt nicht irgendwie gewollt. Sehr schön! Zu Argument 5.45 fällt mir leider nicht ganz so viel Lob ein. Aber dennoch ist auch ihre Mukke nicht unbedingt schlechter, nur nicht so ganz mein Bier. Ein bisschen abgehackter, mehr Sprech- als Schreigesang und dabei doch eher dem Punk als Hardcore angenähert. Bands wie die U.S. Bombs, 7 Seconds und andere Artverwandte fallen mir da ein. Aber die Bierzeltatmosphäre ist eindeutig mehr spürbar als bei When My Authorities Fall. Der Mix beider Band auf dieser Split ist mal wieder so ne Ansichtssache: für mich ist es, als hätte man Bier und guten Wein gemischt. Einigen mag das ja schmecken: mir nicht! Deshalb gibt’s insgesamt für die Split nur 6 Punkte. Getrennt würde ich When My Authorities Fall 7 Punkte und Argument 5.45 nur 4 Punkte geben. Die Mitte wird’s also für beides zusammen. Nastrovje!(Oder so...)

Autor

Bild Autor

Janina

Autoren Bio

Suche

Social Media