Plattenkritik

With Honor - This Is Our Revenge

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.01.1970
Datum Review: 06.01.2006

With Honor - This Is Our Revenge

 

Es hat sich also viel getan im WITH HONOR-Lager:

- Würde ich den Vorgänger „Heart Means Everything“ noch in die melodic New School Ecke stellen, muss ich sagen klingt der Nachfolger runder und melodischer. Das Musikalische Grundgerüst verzichtet fast komplett auf rhythmische Wechsel und was die Gitarren da an Melodie angenommen haben erinnert mich schon fast an STRIKE ANYWHERE. Insgesamt klingt der Rest aufgrund der Geradlinigkeit im Rhythmus eher nach einem schwer zu beschreibenden Klumpen aus Old School und Punk anstatt nach New School Hardcore. Gleich der erste Song „With Trumpets“ weckte in mir irgendwie die Erinnerung eines IGNITE-Auftritts.

- Gesanglich hört sich Todd immer noch nach Todd an, doch greift er mittlerweile stärker auf Melodielinien zurück und shoutet weniger als auf „Heart Means Everything“. (Zu den Textlichen Thematiken sagt er dabei: "On this album I wrote about politics, relationships, and spirituality“.)

- Das intensive Drumming des Vorgängers klingt weit weniger präsent.

- Wie auch die genialen Chöre des Vorgängers. Die Chöre finden sich zwar wieder nur wurde ihre Anzahl merklich reduziert.

Doch selbst wenn Veränderungen in der Hardcore-Szene eher schmerzlich aufgenommen werden, wird „This is our Revenge“ nicht klanglos untergehen. Irgendwie war das ja zu befürchten, dass die Band mit zunehmender Zeit den Melodieanteil an ihren Songs hochschrauben wird. „This is our Revenge“ ist eben WITH HONOR und das bedeutet ehrlicher, intensiver Hardcore, der einzigartig den Bogen zwischen Youth Crew-HC und modernem super-melodischen Hardcore heutiger Tage spannt. Ich bin mir bewusst, dass ich eine ähnliche Phrase bereits bei xLOOKING FORWARDx verwendet habe, deswegen möchte ich nochmal betonen, dass die Bands grundverschieden klingen. Wo xLOOKING FORWARDx-melodisch soviel heisst wie COMEBACK KID-melodisch, heisst WITH HONOR-melodisch Melodien wie sie STRIKE ANYWHERE zaubern oder alte THRICE vielleicht. Und das alles in einem tollen Songwriting, das keine Wünsche offen lässt.

Selbst wenn ich sagen muss, dass ich an „Heart Means Everything“ weitaus mehr Freude gehabt habe, muss ich eingestehen, dass die neue Scheibe rockt und zwar ordentlich. WITH HONOR sind vermutlich die nächste Hype-Band, wenn sie es noch nicht ist. Aufgrund diesen Albums (was nun schon ziemlich lange auf dem Markt ist. Und vermutlich sich auch schon in eurem Besitz befindet)!

Alte Kommentare

von ralf 23.01.2006 08:48

echt tighter shit...kaufen und genießen

von dirk 23.01.2006 13:49

hehe, für alle, die kein bock mehr haben, auf die neue ignite zu warten und die, die die neue thrice scheisse finden

von paul 14.07.2006 10:37

gestern den neuen sänger gesehen...

von Ulf 14.07.2006 11:39

Und?? wie fandste Mr. ich hab so derbe was aufm Kasten und Ihr nicht? Ich find ihn unsympathisch

von ... 14.07.2006 11:43

was habt ihr denn gegen den neuen sänger? ich finde er bringt die sachen so rüber wie auf cd. wüsste nich was ihn unsympathisch machen sollte. war keineswegs arrogant oder so.. klasse band!

von hardcore 16.07.2006 22:05

sehr sehr geil,, hardcore wie er mir gefällt...

von Yannick 02.02.2007 14:40

geile scheibe, punkt, fertig, aus!

von __ 23.03.2007 16:59

diese band ist einfach nur genial!!

von frankCastle 21.06.2007 04:13

immernoch eine großartige platte! 9/10

von twin 02.12.2010 19:49

sehr sehr tolle platte.

Autor

Bild Autor

Christian

Autoren Bio

Suche

Social Media