Plattenkritik

Wolves Like Us - Black Soul Choir

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 28.02.2014
Datum Review: 27.02.2014

Wolves Like Us - Black Soul Choir

 

„My Enemy“, das THE AFGHAN WHIGS Cover vom ersten WOLVES LIKE US Album “Late Love”, war ein Übersong. Das Problem war, dass weitere solch Hochkaräter schon 2011 fehlten. Und “Black Soul Choir” knüpft hieran nahtlos an, denn es plätschert einfach an einem vorbei, ohne zu zünden. Damals konnten die Norweger noch auf den mittlerweile abgeflauten KVELERTAK-Hype (mit denen sie auch tourten) aufspringen, ohne allerdings in die gleiche musikalische Kerbe zu schlagen. Das große Problem von WOLVES LIKE US ist trotz eines hervorragenden Sängers und vieler netter Ansätze: Sie sind für den Metal zu seicht und für den Alternative Rock fehlt die Tiefe in den Melodiebögen. “Black Soul Choir” ist ein überraschend ruhiges Album ohne emotionale Höheüunkte sowie ohne Gänsehautmomente, es ist einfach nur ein solides Rockalbum geworden, von dem einfach viel mehr erwartet werden durfte.





Tracklist:
1. Days Of Ignorance
2. Three Poisons
3. I Don't Need To Be Forgiven
4. A Wish Of Fools
5. When Will We Ever Sleep
6. Your Word Is Law
7. Dig With Your Hands
8. Lovescared
9. Under
10. We Were Blood
11. Thanatos Wins Again

Alte Kommentare

von domi 28.02.2014 11:37

Late Love war und ist der Hammer! Und das Cover ist mir viel weniger in Erinnerung als der Rest des Albums.

von axt 28.02.2014 12:32

puhhh. ich fand late love richtig gut. bin gespannt aufs neue. der vergleich zu kvelertak hingt irgendwie. kann die beiden musikalisch nicht in einen topf werfen.

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media