Plattenkritik

World To Ashes - Of What There Is To Come

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 24.09.2007
Datum Review: 29.10.2007

World To Ashes - Of What There Is To Come

 

Die Band aus Freiburg stellt sich mit ihrer sehr schön aufgemachten EP der Metalcore-Szene vor. Melodisch gehaltener Death/Thrash Metal (schwedischer Schule) paart sich mit modernen Core-Anleihen. Heraus kommt der nächste As I Lay Dying Klon. Natürlich growlt und keift der Sänger, die Gitarren spielen ordentlich zusammen und lassen auch einmal ein paar nette Riffs und vertrackte Parts aus dem Sack. Die schleppenden Parts (man höre den Anfang von „From Dust Into Haze“) erinnern an die Doomlegende „My Dying Bride“.

Der christliche Backgroung der Band spiegelt sich in den Texten wieder, die laut Bandhomepage folgenden Hintergrund haben: „Lyrically we mainly broach the issue of the struggles of society as well as suffering, death and dealing with all these things.” Deutliche Abzüge in der B-Note verursacht allerdings der insgesamt viel zu schlecht abgemischte Drumsound. Insgesamt überwiegt jedoch der positive Eindruck der EP. Und für die Zukunft gilt: „Schau’n mer mal“.


Tracks:
1. Crown Of Victory
2. From Dust Into Haze
3. Killing Ourselves
4. Into Your Presence
5. My Hope In Your Slander
6. Path Of Uncertainty

Autor

Bild Autor

Clement

Autoren Bio

Ich fühle mich zu alt

Suche

Social Media