Plattenkritik

Young And In The Way - V. Eternal Depression

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.12.2011
Datum Review: 17.12.2011

Young And In The Way - V. Eternal Depression

 

Die Wunden waren kaum verheilt, da kündigten YOUNG AND IN THE WAY tatsächlich bereits in weiteres Album an. "V. Eternal Depression" ist das Gegenstück seines Vorgängers. Der Berg ist bestiegen, nun folgen die Tiefen des pechschwarzen Meeres. Aus "Ascending The White Mountain" wird "Descending The White Mounatain".

Und mit diesem Song beginnt das Album ähnlich wie auch schon sein Vorgänger begann. Nämlich atmosphärisch und verdammt intensiv. Wieder begegnen dem Hörer die massiven Soundberge, wieder wären so einige dronige Bands verdammt stolz auf diese Atmosphäre. Das nachfolgende Muster kennt man bereits. Tödliche Riffattacken und fiese Black Metal Blastbeats lassen den Crustpunk kompromisslos wie eh und je erscheinen. Dieses Mal sogar noch ein Stück brachialer und metallischer. Ein Unterschied macht sich aber sofort bemerkbar, enden die Songs doch so wie der Opener beginnt. Nämlich ruhig und atmosphärisch. Der nächste Unterschied: das Inferno währt dieses Mal nur drei Songs.

Denn dann steht "The Gathering" auf der Tracklist. Ein über elf minütiges Monstrum zwischen Drone und Ambient. Vor allem die letzten zwei bis drei Minuten wirken unheimlich intensiv. Wie die letzten Augenblicke vor dem Ertrinken in einem Meer aus Teer. Beeindruckend.

"V. Eternal Depression" ist kein Aufguss seines Gegenstücks. Nein, es gerät anders. Noch intensiver, noch tiefgehender. Der Kontrast zwischen Crusthölle und Dronetiefe ist noch krasser, die Atmosphäre noch zerfressender. Hier kommen nur die Harten in den Garten. Und so liefern YOUNG AND IN THE WAY zwei Alben in einem Jahr ab, die in Verbindung einen noch mächtigeren Eindruck hinterlassen. Wow.

Tracklist:

1. Descending The White Mountain
2. Times Are Cold
3. The Great Blue Norther
4. Oceans Of Eternal Depression
5. The Gathering

Autor

Bild Autor

Enrico

Autoren Bio

Je ne sais pas. Ein Hoch auf meine Standardantwort im Französischunterricht in der Schule.

Suche

Social Media