Plattenkritik

Zoax - Is Everybody Listening

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 09.02.2015
Datum Review: 03.03.2015

Zoax - Is Everybody Listening

 

Hierzulande noch recht unbekannt, gelten die Briten von ZOAX in ihrer Heimat bereits als das nächste große Ding. Und was live wohl recht gut knallen soll, will auf dem neuesten Output noch nicht so recht zünden.

Die noch jungen ZOAX haben in den letzten zwei Jahren seit Bandgründung schon einen beachtlich steilen Aufstieg hinter sich gebracht. Supportslots für Bands wie HE IS LEGDEND, CANCER BATS oder FEED THE RHINO und eine EP namens „XIII“, die der Band einiges an Beachtung erbrachte, sind nur einige der nennbaren Hightlights. Nicht zu vergessen der Deal mit dem namenhaften Label Century Media, welches nun die zweite EP „Is Everybody Listening?“ digital veröffentlicht. Und das ist wiederum recht verwunderlich, denn der erste Hördurchlauf dieser doch sehr überschaubaren sechs Songs, offenbart eher Label-untypische Klänge.
ZOAX spielen die Art von groovig, rockigen Post Hardcore, den Bands wie GLASSJAW in den jungen 2000er populär gemacht haben. Auch sie beherrschen die Kunst, vertrackte Rhythmen mit melodischen Gitarren zu mischen und das Ganze mit variablen Gesängen zu toppen. Die sechs Songs reichen von .LETLIVE bis FAIR TO MIDLAND und frühen THE USED. Ihr Sänger verfügt über ein variantenreiches Spektrum aus einem Palumbo-Butler Best Of und weiß in jeder Lage zu überzeugen. Was ZOAX jedoch fehlt sind die finalen Kicks im Songwriting. Zwar sind Nummern wie „Lonely Souls“ oder „Right Words“ reich an Ideen, jedoch mangelt es ihnen an einer gewissen Raffinesse.
So plätschern die Songs auf dieser EP recht unspektakulär vor sich hin, ohne groß hängen zu bleiben. Fans der genannten Bands sollten jedoch mal ein Ohr riskieren, denn ein ausbaufähiges Potenzial ist durchaus hörbar.


Trackliste:
1. Intro
2. Lonely Souls
3. Click
4. Zero Point Seven
5. Right Words
6. Innocent Eyes

Autor

Bild Autor

Mulder

Autoren Bio

-

Suche

Social Media