Plattenkritik

Das Bo - Dumm aber schlau

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 17.10.2008
Datum Review: 17.10.2008

Das Bo - Dumm aber schlau

 

 

Hamburg-City ruled, wer behauptet was anderes? skandierten ABSOLUTE BEGINNER und SAMY DELUXE 1998, noch deutlich bevor die polarisierende Ghettorapdominanz aus Berlin ihren medienwirksamen Siegeszug antrat. Mittlerweile begleiten Eltern ihre Kinder zum SIDO Konzert und nur noch Pornorap-Atzen wie FRAUENARZT sorgen für verhaltene Entrüstungsansätze. Erste Anzeichen machen sich breit, dass Hamburg wieder stärker auf die deutsche Hip Hop Landkarte rutscht (weg war die Hansestadt natürlich nie) und DEICHKIND sowie DAS BO tragen hierzu aktuell maßgeblich bei.

Letztgenannter DELUXE-Rapper meldet sich nun mit dem vermutlich imposantesten Albumtitel-Oxymoron der letzten Dekade nach einer 4jährigen Schaffensphase zurück und hat keinesfalls an seiner lyrischen Ambivalenz eingebüßt. Als Grund für die Auszeit erzählt DAS BO übrigens den Neuaufbau seiner "Business-Strukturen", sprich der Wechsel von Plattenfirma und Label. Miami Bass-mäßig und mit latentem DEICHKIND-Einschlag geht der Hanseat an den Start seiner 22 –Track Sause bei dem kein Auge trocken bleibt aber auch Persönliches ausgepackt wird. Angefangen von den pophistorischen Hooklinesamples von MODERN TALKING ("Dumm aber schlau") oder MÜNCHENER FREIHEIT ("Ohne Bo") arbeitet sich der Rapper durch abwechslungsreiches Material diverser Produzenten und versammelt bei "Fresh" ganz nostalgisch einen Teil der Mongo Clikke (u.a EISFELD und SAMY DELUXE). Die goldenen Zeiten würdigt DAS BO ohne den klischeehaften "früher war alles besser"-Touch bei "Alles für mich" und lässt bei "Wir Woll'n Feiern (Balkanerstyle)" die Polkasau raus. "Dumm aber schlau" demonstriert vor allem die Vielseitigkeit von DAS BO, bewahrt sich jedoch stets die für Hamburg typische positive und humorvolle Attitüde (mit Ausnahme "Nur Fliegen"). DAS BO ist eindeutig stärker denn je (auch wenn der PUFF DADDY-mäßige Track nicht gerade zu den Höhepunkten des Albums zählt).
Tracklist:

1. Was Is Los??? (2:18)
2. BO (O-Oh) (2:41)
3. Dumm Aber Schlau (2:52)
4. Anders (als die ander'n) (3:52)
5. Fresh (Basement Allstars) (3:35)
6. Alles Für Mich (3:55
7. Over The Top (3:12)
8. Kurz Vor'm Club (3:51)
9. Ich Mach Mein Ding (3:32)
10. Wir Woll'n Feiern (Balkanerstyle) (3:04)
11. Geb Nich' Auf (Zieh Dein Ding Durch) (4:14)
12. Nur Fliegen (4:04)
13. Ich Bin Zurück (Stärker Denn Je) (3:21)
14. Wünsch Dir Was (2:54)
15. Die Insel (Uga Uga) (4:14)
16. Geld&Macht (3:55)
17. Jetzt erst recht (2:39)
18. Ohne BO (3:09)
19. Entspannt&Zugedröhnt (3:59)
20. Anna Bar (Hamburger Berg) (5:08)
21. Wie's Sich Anfühlt (3:37)
22. Intro (Outro) (0:51)

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef