Plattenkritik

Fire In The Attic - I´ll Beat You, City!

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 02.06.2006
Datum Review: 06.05.2006

Fire In The Attic - I´ll Beat You, City!

 

 

Die Bonner Emo Legionäre von FIRE IN THE ATTIC sind zurück und haben scheinbar ihren kreativen Schaffensdrang nach der letzten Veröffentlichung noch einmal exorbitant gesteigert. Der neuste Longplayer mit dem Namen "I´ll Beat You, City!" erscheint wie das letzte Album "Crush / Rebuild" und die Debüt EP "Decision And Action" auf Redfield Records.

Brachte man mit "Crush / Rebuild" noch eine durchaus gelungene aber dennoch gefällige Emocore Mischung mit netten Hooks und eingängigen Refrains auf den Tisch, leisten FIRE IN THE ATTIC mit "I´ll Beat You, City!" einen großen Schritt in Sachen Songwriting und wirken deutlich gereift. Die fünf Jungs arbeiten mit jeder Menge Chören und dicken Gitarrenarrangements, die mich gelegentlich an die Gainsville Helden von HOT WATER MUSIC denken lassen. Das rauchige Organ von Ole Feltes legt sich wunderbar geschmeidig über den Sound Rhythmusfraktion und generiert 12 kleine Hits in knapp 40 Minuten. Bereits der zweite Song "Bonfire Now" lenkt die Jungs stärker in Richtung eines satten Hardcore Sounds, der ihnen verdammt gut steht. Mit dem darauffolgenden "One Problem And Counting" wird die nächste Hymne voller Euphorie und Spielfreude abgeliefert, die die neugefundene Klasse der Band belegt. Es macht einfach Spaß zu beobachten, wie sich FIRE IN THE ATTIC stetig weiterentwickeln und sich dabei zwischen anspruchsvollem Punkrock und Post Hardcore bewegen der nicht zu vertrackt ist sondern einfach nur mitreißt.

Von dem leidenschaftlichen Feuer welches die Band mit ihrem Sound entfacht kann man sich übrigens demnächst auch live überzeugen, wenn FIRE IN THE ATTIC ALEXISONFIRE und MONEEN auf Tour begleiten.

1. Being Victimized Is A Two Way Street
2. Bonfire Now
3. One Problem And Counting
4. An Audience Of One
5. Wiretapping With Benefits
6. The City
7. An Ode To Self Defense
8. At Gunpoint, At Stake
9. Three, Two, Square One, Go
10. Deaf Mute Blind Passenger
11. Eight Six It All
12. Duly Noted

Autor

Bild Autor

Torben

Autoren Bio

Allschools Chef