Plattenkritik

DECEMBER YOUTH – How Are You

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 29.03.2020
Datum Review: 29.03.2020
Format: CD

Tracklist

 

01. Sway
02. City Gloom
03. Pixie Dust
04. Rain
05. Cliché
06. Shelter (How Are You)
07. Vergissmeinnicht
08. Yarrow
09. Orchid
10. Sinner (How I am)

Band Mitglieder

 

Sebastian (Bass)
David (Guitar)
Robin (Guitar)
Alex (Vocals)

DECEMBER YOUTH – How Are You

 

 

Aggressiv und zeitgleich entspannt – so wirkt die neue Platte von DECEMBER YOUTH auf mich. Vier Jahre nach ihrer Debütscheibe „Relive“ (2016) haben die Neu-Essener mit der „How Are You“ (2020) ein wirklich hörenswertes Album auf die Beine gestellt. Die Besetzungswechsel an den Drums und am Gesang fallen zwar auf, mindern aber nicht die Qualität der Band. 

 

 

Die Platte ist an sich äußerst melancholisch arrangiert. Gitarrenmelodien im Reverb und Shouting-Vocals prägen dabei den Post-Hardcore Stil der Band. Allen voran sind es jedoch die immer wieder einsetzenden ruhigen Passagen, die der „How Are You“ einen abgerundeten und zum Teil entspannten Charakter verleihen – die Nummer „Vergissmeinnicht“ oder „City Gloom“ sind dabei als Paradebeispiele zu nennen. Mir persönlich hat „Rain“ auf dieser Platte am meisten gefallen – gut 3 Minuten stecken die Jungs all ihre Energie in die Musik, um schließlich zum Ende hin den Song ruhig ausklingen zu lassen. Als würden sich dunkele Gewitterwolken nach einem heftigen Unwetter schließlich auflösen. 

Stellenweise, und das ist mein hauptsächlicher Kritikpunkt, ist mir die Platte zu poppig. So ist "Yarrow" eine ziemlich vorhersehbare Nummer, die wenig Überraschungen im Songwriting parat hat. Und auch die Backingvocals scheinen manchmal etwas unpassend eingesetzt zu werden, wie zum Beispiel in der zweiten Hälfte des Songs „Sinner (How I am)“. 

In der Summe konnten DECEMBER YOUTH dennoch ein solides Album hervorbringen. „How Are You“ ist sehr angenehm anzuhören und hat zweifelsohne die nötige Härte einer Post-Hardcore Combo.

 

 

 

Autor

Bild Autor

Christoph

Autoren Bio

Gitarrist und Radiomoderator aus der Umgebung Nürnberg. Nebenbei Philosophie/Politik-Student. Musikalische Vorlieben reichen vom Metalcore bis einschließlich zum Bebop.