Plattenkritik

TICS - Agnostic Funk

Redaktions-Rating

Info

Release Date: 01.03.2019
Datum Review: 17.03.2019
Format: CD Vinyl Digital

Tracklist

 

1. SOFT PANIC 01:32
2. GET RICH 01:36
3. GUERILLA 02:24
4. BLESSED 02:16
5. THE LUCK OF THE JEWISH 02:02
6. VAMPIRES 02:21
7. BORING 02:25
8. THE TIDE 02:41

Band Mitglieder

 

Marbach
Schmidt
Schroers
Sobott

TICS - Agnostic Funk

 

 

AGNOSTIC FRONT? Agnostic Funk!
TICS, TICS, TICS. 

 

Zwischen Punk, Hardcore, Funk und Pop.
Zwischen 1:32 und 2:42 Minuten
Zwischen laut und leise.
Zwischen unruhig und schräg.

 

TICS rasen einmal durch „Agnostic Funk“. 8 Songs, 18 Minuten Spielzeit - kaum Verschnaufpausen. Mit voller Drehzahl Richtung Sonnenuntergang. Gitarrenläufe, verzerrte Gesangspassagen, gute Laune. Einmal in den Mixer, doppelte Geschwindigkeit – fertig.

 

TICS liefern nichts von der Stange und vermischen dabei in Höchstgeschwindigkeit alle möglichen Genres von Surf-Rock bis Funk, von Psychedelic bis Post-Punk. Immer unruhig, immer hibbelig, immer auf den nächsten Crash aus. Irgendwo im nirgendwo, zwischen und doch irgendwie auf allen Stühlen. Unvorhersehbare Taktwechsel, komplexe Soundschnipsel, kein großer Schnickschnack, dafür jede Menge Spaß. Immer mit dem richtigen Gefühl für das richtige Timing.

 

Thomas von den BEATSTEAKS beweist wieder Geschmack und veröffentlicht das Album via TOMATEN PLATTE.

 

Schräg, daneben, funky – verdammt gut. Agnostic Funk.

 

 

Autor

Bild Autor

Janik

Autoren Bio

Janik E. // 23 // love music. hate fascism.