SODOM - Frank Blackfire im Interview

12.11.2020
 

 

1.     Hallo Frank, mein Name ist Clement. Ich schreibe seit 2007 für das Internet-Ezine „Allschools.de“ und freue mich sehr, dir ein paar Fragen zu eurem neuen Album stellen zu dürfen!

Hallo Clement!

Ich schrieb im Vorwort zu eurem letzten Album „Decision Day“ Folgendes: „Die letzte wirklich herausragende Scheibe des Ruhrpott-Trios, das seit 1981 mit wechselnden Besetzungen von Bandchef, Bassist und Sänger Thomas „Tom Angelripper“ Such am Leben erhalten wird, liegt bereits Jahrzehnte zurück.“ Nach Genuss von „Genesis XIX“ muss ich allerdings sagen, dass mir endlich mal wieder ein SODOM-Album vorliegt, dass mich streckenweise vollends überzeugen kann. Wie sind die Resonanzen bisher?

Die Resonanzen sind bisher sehr positiv, alle Leute mit denen ich Interviews gemacht habe finden das album sehr Geil. Im Metal Hammer, Rock Hard etc. auch sehr gute Kritiken.

Ein Grund, warum mir das Album gefällt (ich muss dazu sagen, dass ich meine musikalische Unschuld u.a. mit „Agent Orange“ verlor…), ist die Tatsache, dass einige Tracks wieder mehr nach der glorreichen Vergangenheit klingen, ohne jedoch zu sehr als 80er Jahre Anbiederung durchzugehen. Stimmst du mir da zu?

Ja das ist richtig, wir sind eine Band der 80er Jahre und haben in der Zeit Meilensteine gesetzt. Wir wollten bei Genesis 19 das 80er feeling einfangen aber mit heutiger Studiotechnik.

Ein weiterer Grund ist, dass die Songs nicht zu „perfekt“ arrangiert wurden, sondern durch die etwas oldschool gehaltene Produktion einen Hauch von „frisch aus Proberaum gepresst“ versprühen und damit alles andere als gekünstelt wirken. Und damit auch perfekt für eine Liveshow sind.

Da hast du recht, wir sind mit verschiedenen Songideen zusammengekommen. Wir haben die Songs dann alle im Proberaum durchgeprobt, arrangiert und aufgenommen.

Was sind deine Lieblingstracks von „Genesis XIX“?

Blind Superstition, Euthanasia, Genesis 19, The Harponeer, Occult Perpetrator, Waldo and Pigpen, Indoctrination

Wer hat die Songs geschrieben? Wie genau geht ihr beim Songschreiben vor? Wie viel steht von den Songs fest, wenn ihr ins Studio geht und wieviel wird dann noch geändert?

York und ich haben den Hauptanteil, auch Tom hatte ein paar Ideen.

Also ich hatte einige Songs die ich schon vor vielen Jahren geschrieben habe, daraus habe ich Ideen, Riffs geschöpft und mit neueren Ideen, riffs vermischt und zu den neuen Songs verarbeitet.

Alle Songs stehen fest werden aufgenommen, evtl. hier und da noch verfeinert. Dann kommt die Auswahl der Songs die auf das Album kommen. Wir hatten sogar noch welche übrig.

Im Vergleich zu euren beiden vorher erschienenen EP`s habt ihr noch einmal was den Härtegrad betrifft eine Schippe draufgelegt. Was das beabsichtigt?

Ja, je härter und brutaler desto besser

Im Vergleich z.B. zur „Out Of The Frontline Trench“ EP klingt die Produktion etwas mehr retro, aber vor allem im Drum-Bereich bissig pissiger und insgesamt aggressiver. Wie seid ihr da rangegangen?

Wir haben Gitarren und Bass mit Microfonen über echte Röhrenamps aufgenommen. Wir haben einen Frontmann mit einer bestialisch geilen Stimme und einen super Drummer der genau weiss wie sein Drumkit klingen und knallen muss.

Wie macht sich eigentlich der Altersunterschied bemerkbar? Tom und du seid ja schon etwas gereifter, Toni und Yorck noch etwas frischer. Das scheint zumindest musikalisch hinzuhauen?

Wir ergänzen uns sehr gut und geben zusammen eine eine tödliche Dosis Thrash Metal ab, besonders durch Toni on Drums der seinem alter echt voraus ist. Eine wahre Maschine.

SODOM ist über die Jahre immer vom Angelripper gesteuert worden. Auch wurde viel über die Art und Weise von Besetzungswechseln diskutiert. Auch dein „Abgang“ damals Richtung KREATOR war alles andere als glücklich. Mich würde interessieren, wie es sich anfühlt, nun wieder ein SODOM-Mitglied zu sein? Zumal du ja auch verantwortlich für die Alben warst, die den Ruhm für dies Band zementierten. Ist es mehr ein Job oder fühlt es sich wie Familienzusammenführung an?

Es ist nicht nur ein Job, es fühlt sich wirklich wie eine  Familienzusammenführung an, da wir echt gut miteinander klarkommen und auch sehr viel Spaß zusammen haben, egal ob im Proberaum, auf Reisen, bei Liveshows Tourneen etc.

Mich würde noch interessieren, wie du die Coronalage dahingehend bewertest, ob deiner Meinung nach in 2021 Shows oder Festivals vor stehendem Publikum stattfinden werden? Ich kann mir ein Wacken mit 80.000 Menschen jedenfalls nicht vorstellen…

Wir alle würden sehr gerne wieder live spielen, aber aufgrund der Lage und der Dinge die im Moment passieren sehe ich keine guten Aussichten das 2021 wieder normale Konzerte stattfinden.

Abschließende Frage: Welche Bands/Alben sollten unsere Leser unbedingt mal anchecken bzw. was rotiert aktuell bei dir auf dem Plattenteller?

SODOM "Genesis XIX" und ASSASSIN "Bestia Immundis".

Ich danke dir für die Beantwortung der Fragen und wünsche dir und SODOM alles Gute!

Vielen Dank, auch dir alles Gute

Gruß Frank